Ende August, Anfang September

Fin aot, dbut septembre

Frankreich 1998 111 Minuten FSK: ab 6
Regie: Oliver Assayas
Drehbuch:
Kamera: Denis Lenoir
Darsteller: Matthieu Amalric, Vigginie Ledoyen, Franois Cluzet, Jeanne Balibar u.a.

Der Alltag einer kleinen Gruppe von etwa 40-jhrigen Intellektuellen, die vorwiegend mit sich selbst beschftigt sind und privat wie beruflich noch immer ihren Platz im Leben suchen. Das ironische, schmerzliche und nachdenkliche Selbstbild einer Generation wird als eine Art dokumentarisches Tagebuch ausgebreitet, wobei die hektisch bewegte Kamera immer dann zur Ruhe kommt, wenn der Film die Geschichte eines todkranken Freundes erzhlt. Das Bewusstsein der Endlichkeit jeden Lebens zwingt, zumindest vorbergehend, zur Besinnung. (Lexikon des internationalen Films)

top