Dunkel, fast Nacht

Ciemno, prawie noc

Polen 2019 · 114 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Borys Lankosz
Drehbuch: ,
Kamera: Marcin Koszalka
Darsteller: Magdalena Cielecka, Marcin Dorocinski, Modest Rucinski, Jerzy Trela, Eliza Rycembel u.a.

»Im schle­si­schen Walden­burg kommt es zu myste­riösen Kindes­ent­füh­rungen. Die Jour­na­listin Alicja Tabor kehrt daraufhin in ihre Heimat­stadt zurück, um die Verbre­chen zu recher­chieren. Dafür zieht sie in ihr Eltern­haus, welches seit dem Tod ihres Vaters jegliche heimelige Atmo­s­phäre verloren hat. Was die Verbre­chen angeht, stehen sowohl Polizei als auch Dorf­be­wohner vor einem Rätsel. Nach einer Reihe uner­klär­li­cher Ereig­nisse richtet sich die Wut vor allem gegen Zigeuner, die im angren­zenden Wald leben. Alicja stößt zudem während ihrer Recherche auf vergan­gene Gescheh­nisse, die den Ort, aber auch sie selbst und ihre Familie betreffen. So muss sie sich Dingen stellen, vor denen sie ihr gesamtes Erwach­se­nen­leben davon­ge­laufen ist.« (Filmfest München 2019)

top