Drei Affen

Üç maymun

Türkei/F/I 2008 · 109 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Nuri Bilge Ceylan
Drehbuch: , ,
Kamera: Gökhan Tiryaki
Darsteller: Yavuz Bingöl, Hatice Aslan, Ahmet Rifat Sungar, Ercan Kesal, Cafer Köse u.a.

Wie die drei japa­ni­schen Affen – nichts sehen, nichts hören, nichts sagen – verhalten sich die Menschen in Nuri Bilge Ceylans Film, der 2008 in Cannes mit dem Regie­preis ausge­zeichnet wurde.
Der Geschäfts­mann Servet überfährt nachts einen Passan­temn und begeht Fahrer­flucht. Eine Verur­tei­lung würde seine poli­ti­sche Karriere beenden. So überredet er seinen Fahrer Eyüp, die Schuld auf sich zu nehmen und für ihn einige Monate ins Gefängnis zu gehen – gegen viel Geld versteht sich. Derweil lungert Eyüps arbeis­loser Sohn Ismail zu Hause rum. Für einen Job bräuchte er ein Auto. Zur Finan­zie­rung bittet Ismail seine Mutter Hacer hinter dem Rücken des Vaters von Servet einen Vorschuss auf das verspro­chene Geld einzu­for­dern. Bei der Gele­gen­heit macht Servet Hacer Avancen. Sie beginnen ein Verhältnis. Der Sohn schaut weg. Als Eyüp aus dem Gefängnis kommt und alle schweigen, eskaliert die Situation.

top