Drachenmädchen

Deutschland 2012 · 94 Minuten · FSK: ab 6
Regie: Inigo Westmeier
Drehbuch: ,
Kamera: Inigo Westmeier
Schnitt: Benjamin Quabeck

»Ich will wieder auf die Schule. Ich werde Papa vermissen, wenn ich in die Schule fahre.« Das Leben der neun­jäh­rigen Xin Chenxi, die diesen Satz in Inigo West­meiers Doku­men­tar­film sagt, besteht vor allem aus Wider­sprüchen. Sie kommt aus einem kleinen Dorf in der chine­si­schen Provinz und besucht die größte Kampf­kunst­schule der Welt. Dort steht sie täglich vor der Heraus­for­de­rung, sich in einer riesigen Gemein­schaft unter­zu­ordnen und gleich­zeitig indi­vi­du­elle Höchst­leis­tungen zu erbringen. Inigo Westmeier gelingt es, einen aufschluss­rei­chen Blick hinter die Kulissen eines auto­ritären Mikro­kosmos zu werfen und seinen jungen Prot­ago­nis­tinnen sehr intime Gedanken zu entlocken, die berühren und nach­denk­lich machen. (ee)

top