Dixie Land

Ukraine/Lettland/D 2015 · 60 Minuten
Regie: Roman Bondarchuk
Drehbuch:
Musik: Anton Baibakov
Schnitt: Roman Bondarchuk

»Ohne Dixieland geht nichts in der kleinen Stadt im Süden der Ukraine. Schon gar kein Festtag. Das Kinder-Jazz-Orchester von Simon Niko­la­je­witsch Ryvkin spielt zum ukrai­ni­schen Natio­nal­fei­ertag, auf dem Stadtfest und an Weih­nachten, und ist zu so etwas wie einem Aushän­ge­schild der Stadt geworden. Gleich nach seiner Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg gründete Ryvkin das Kinder-Orchester und brachte im Keller des Pionier­pa­lastes Straßen­kin­dern den Jazz bei. Seine Schüler sind inzwi­schen berühmte Musiker und spielen in Orches­tern auf der ganzen Welt. Drei Jahre lang hat Filme­ma­cher Roman Bond­ar­chuk das Dixieland-Orchester und seine kleinen Musiker begleitet. Sein Film erzählt von der Liebe zur Musik, von Erwach­sen­werden und großen Träumen, von Anstren­gung, Erfolg, Freund­schaft und Abschied.« (indiekino.de)

top

Kinoprogramm München: Do. 08.11.2018 – Mi. 14.11.2018

Dixie Land (OmU) Monopol Sa. 18:30 (SeeUkraine · zu Gast: Regisseur Roman Bond­ar­chuk)
top