Der Dibbuk

Dybbuk

Polen 1937 · 122 Minuten
Regie: Michael Waszynski
Drehbuch: ,
Kamera: Albert Wywerka
Darsteller: Abraham Morewski, Isaac Samberg, Lili Liliana

Der düstere, würde­volle und schwer­mü­tige Dybbuk ist der atmo­s­phä­risch dichteste und „künst­le­rischste“ der jiddi­schen Tonfilme. Die chas­si­di­sche Welt wird herauf­be­schworen mit ihrem Glauben ans Über­na­tür­liche als Teil des täglichen Erlebens, mit dem Rabbi als mysti­schem Zentrum, als Binde­glied zwischen Diesseits und Jenseits. „Zwischen zwei Welten“ war der ursprüng­liche Titel des Stückes, in dem es um die Liebe über den Tod hinaus geht und die Beses­sen­heit vom Dibbuk, dem Geist des Verstor­benen.

top