Dead Souls

Frankreich/Schweiz 2018 · 469 Minuten
Regie: Wang Bing
Drehbuch:
Kamera: Wang Bing, Xiaohui Shan, Yang Song, Liu Xianhui
Schnitt: Catherine Rascon

»Im Nord­westen Chinas, am Rande der Badain Jaran Wüste, gab es zur Zeit der Kultur­re­vo­lu­tion ein tödliches Umer­zie­hungs­lager für Angehö­riger der Intel­li­gen­tija, die von der kommu­nis­ti­schen Partei­kaste als „ultra-rechte“ System­feinde klas­si­fi­ziert wurden. Von den 3000 Gefan­genen, die von 1957 bis zur mit Skandalen einher­ge­henden Schließung des Lagers 1961 inhaf­tiert waren, über­lebten nur 500 den menschen­ver­ach­tenden Lager­alltag, die meisten verhun­gerten. Dead Souls lädt uns ein, die wenigen Über­le­benden der Lager zu treffen; der Film besteht ausschließ­lich aus den erschüt­ternden Erzäh­lungen der Zeit­zeugen, die zu Beginn der Gespräche oft bereits über 90 Jahre alt waren und mitt­ler­weile meist verstorben sind. In ihren Worten und Gesich­tern entsteht über acht Stunden hinweg ein monu­men­tales filmi­sches Mahnmal.« (Underdox 2018)

top

Kinoprogramm München: Do. 11.10.2018 – Mi. 17.10.2018

Dead Souls (OmeU) Kunstverein München So. 11:00 (Underdox13)
top