Breathing Into Marble

Kvepavimas i marmura

Litauen/Lettland/Kroatien 2018 · 97 Minuten
Regie: Giedre Beinoriute
Drehbuch:
Kamera: Audrius Kemezys
Darsteller: Airida Gintautaite, Sigitas Sidlauskas, Guna Zarina, Joris Baltrunas u.a.

»Mit der Ankunft von Ilja [einem sechs­jäh­rigen Adop­tiv­sohn] ändert sich das Fami­li­en­leben von Izabelė, Liudas und ihrem an Epilepsie leidenden Sohn Gailius schlei­chend, aber unab­wendbar. Das verstoßene Kind mit den großen, leeren Augen – beein­dru­ckend gespielt von Joris Baltrūnas – erschüt­tert die von außen besehen intakte Mittel­klasse-Existenz der Familie und bringt die schwe­lenden Konflikte zum Vorschein. Alles steuert in dieser Adaption von Laura Sintija Černi­aus­kaitės Best­seller-Roman auf eine Tragödie zu. Gailius bemerkt als Erster, dass mit dem stillen Jungen etwas nicht stimmt. ›Er geht jede Nacht raus‹, erzählt Gailius seiner Mutter. Und: ›Er schaut auf uns wie ein Fuchs.‹« (Nordische Filmtage Lübeck 2018)

top

Kinoprogramm München: Do. 14.03.2019 – Mi. 20.03.2019

Breathing Into Marble (Kvepav­imas i marmura) (OmeU) Gasteig So. 12:00 (Baltische Filmtage)
(artechock-Ankündigung)
top