BeFreier und BeFreite

Deutschland 1992 · 192 Minuten
Regie: Helke Sander
Drehbuch:
Musik: Wolfgang Hamm
Kamera: Hille Sagel

»Der Film greift ein Tabu-Thema auf: Die Verge­wal­ti­gung von Frauen am Ende des Krieges durch feind­liche Soldaten, und die seeli­schen Schäden, die diese Frauen sowie die durch den ›Zwangs­ver­kehr‹ entstan­denen Kinder, im Behör­den­jargon ›Besat­zungs­schäden‹ genannt, zu bewäl­tigen hatten.« (Film­mu­seum München)

top