Bekas

Schweden/Finnland/Irak 2012 · 93 Minuten · FSK: ab 6
Regie: Karzan Kader
Drehbuch:
Kamera: Johan Holmqvist
Darsteller: Zamand Taha, Sarwal Fazil u.a.

»Zwei kurdische Brüder, Zana und Dana, wachsen in den 1990er Jahren in einem brutalen, von Saddam Hussein beherrschten Irak auf. Ohne Eltern und ohne ein Zuhause haben sie kein leichtes Leben. Eines Tages bietet sich ihnen die Möglich­keit, ein paar Szenen aus Superman heimlich durch ein winziges Guckloch zu sehen. Sie sind faszi­niert und glücklich zugleich. Es scheint einen Weg aus ihrer Not zu geben: Sie entschließen sich nach Amerika zu gehen, ›die große Stadt, in der Superman lebt‹. Superman kann dann all ihre Probleme lösen und alle Bösen, vor allem Saddam Hussein, bestrafen. Dana tüftelt also einen Plan aus, um nach Amerika zu kommen. Doch sie haben weder Geld noch Pässe und ihr einziges Trans­port­mittel ist ein Esel, den sie „Michael Jackson“ taufen.
Bekas ist ein emotio­nales und unter­halt­sames Roadmovie, die Geschichte zweier Brüder auf der Suche nach dem, was wirklich im Leben zählt.« (Filmfest München)

top