Berlin für Helden

Deutschland 2012 · 79 Minuten
Regie: Klaus Lemke
Drehbuch:
Kamera: Paulo da Silva
Darsteller: Saralisa Volm, Andreas Bichler, Anna Anderegg, Marco Barotti u.a.

»Jetzt also Berlin für Helden, in dem es um zwei fisch getrennte Pärchen­geht, die ein Woche­n­ende lang durch Berlin ziehen, fremd­gehen, sich streiten, versöhnen, viel Sex haben und versuchen, irgendwie an Geld zu kommen. Haupt­figur ist, wieder­holt in einem Lemke-Film, Saralisa Volm, die sich mit zartem Silber­blick und sehr langen Beinen als männer­mor­dender Vampin­sze­niert. Um Liebe geht es, und sie kommt und geht immer ziemlich unver­mit­telt. Sie zeigt sich an Schau­plätzen des ›neuen Berlin‹, womit Lemke Ecken meint wie die Kreuzung am Rosenthaler Platz, das Sankt Oberholz, die Torstraße und das Maybach­ufer in Kreuz­kölln. Oft gefilmte Orte, die hier ebenfalls so wirken, als verharrten sie in ihren Lieb­lings­posen.« (Tip Berlin)

top