Auto adé! Wie es auch ohne geht

Deutschland 2019 · 30 Minuten
Regie: Julian Prahl
Drehbuch:
Kamera: Riccardo Giese, Dorian Prahl, Sebastian Tögel
Schnitt: David Helbing

Eine Folge aus der Fern­seh­reihe planet e.:

Ob in München, Berlin oder Hamburg – der Weg durch den Straßen­ver­kehr ist längst zur nervenden Zerreiß­probe geworden. Fahr­bahnen sind zugeparkt, Busspuren werden miss­achtet, und Fahr­rad­fahrer und Fußgänger müssen sich unter­ordnen. Dabei gibt es längst effi­zi­ente Möglich­keiten, die nach Ansicht von Experten schon in wenigen Jahren die urbane Mobilität revo­lu­tio­nieren könnten. Car-Sharing-Konzepte oder Shuttle-Services zeigen, dass die vermeint­liche Abhän­gig­keit vom eigenen Auto oft gar keine ist. Ebenfalls als Lösung der Zukunft gelten Lasten­fahr­räder, mit denen Baustellen-Engpässe oder schmale Fahr­spuren ohne großes Aufheben umfahren werden können. (Prisma)

top

Kinoprogramm München: Do. 10.10.2019 – Mi. 16.10.2019

Auto adé! Wie es auch ohne geht (Double Feature) Monopol Mo. 18:30 (Klima­herbst · Diskus­sion: Gebhard Wulfhorst, Prof. für Sied­lungs­struktur und Verkehrs­pla­nung, TU München, und Helmuth Trischler, Direktor Rachel Carson Center (Mod.))
top