Amer

Frankreich/Belgien 2009 · 90 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Hélène Cattet, Bruno Forzani
Drehbuch: ,
Kamera: Manu Dacosse
Darsteller: Marie Bos, Harry Cleven, Delphine Brual, Cassandra Forêt, Charlotte Eugène Guibeaud u.a.

»Eine vier­tei­lige Liebes­er­klä­rung an das Genrekino des italie­ni­schen Giallo als hypno­ti­sie­rendes Poesie­album moder­ni­sierter Kino-Remi­nis­zenzen. Ein kleines Mädchen begegnet im verwun­schenen Anwesen seiner Eltern dem Leichnam seines Großva­ters. Als Teenagerin erlebt sie eroti­sches Begehren und Begehrt-Werden. Erwachsen geworden, zieht es sie in das elter­liche Haus zurück, wo die kind­li­chen Dämonen zu einer realen Bedrohung werden. Die Handlung bewegt sich mit albtraum­hafter Schwere im Kreis und rückt die Psycho­ana­lyse ins Schau­fenster einer ins Obskure verliebten Fantasie.« (Film­dienst)

top

Kinoprogramm München: Do. 24.01.2019 – Mi. 30.01.2019

Amer (OmU) Werkstattkino Do./Mo. 22:15
top