Amma & Appa

Deutschland 2014 · 93 Minuten · FSK: ab 0
Regie: Franziska Schönenberger, Jayakrishnan Subramanian
Drehbuch: ,
Kamera: Minsu Park
Schnitt: Robert Vakily

»Franziska aus Bayern liebt Jaya­krishnan aus Südindien. Als die beiden ihre Liebe in eine Ehe mit Lebens­mit­tel­punkt in Deutsch­land münden lassen wollen, steht für die jewei­ligen Schwie­ger­el­tern plötzlich manch kultu­relle Selbst­ver­s­tänd­lich­keit auf dem Prüfstand. Während Fran­ziskas Eltern sich aus freien Stücken fürein­ander entschieden haben, wurde die Ehe der Eltern von Jaya­krishnan im südin­di­schen Cuddalore innerhalb ihrer Kaste arran­giert, wie es dort seit jeher der Brauch ist. Das Vorhaben ihres Sohnes, nicht nur eine Auslän­derin sondern auch noch aus Liebe zu heiraten, erscheint ihnen wie eine böse Rache der Götter, denn es stellt ihre gesamte Tradition und Lebens­weise in Frage. In der Hoffnung, die kultu­rellen Hinder­nisse zu über­winden, reist das baye­ri­sche Eltern­paar schließ­lich zu den Eltern des künftigen Schwie­ger­sohns nach Indien. (...) Der Doku­men­tar­film begleitet die Prot­ago­nisten auf dieser Reise.« (64. Inter­na­tio­nale Film­fest­spiele Berlin)

top

Kinoprogramm München: Do. 26.07.2018 – Mi. 01.08.2018

Amma & Appa (OmU) Rio Filmpalast Mo. 18:00 (Film­kunst­wo­chen · zu Gast: Regis­seurin Franziska Schö­nen­berger)
top