All In

China 2021 · 96 Minuten
Regie: Zhou Hao
Kamera: Wang Xun
Schnitt: Li Bo
Protagonisten: Tong Meimei, Sunteck Yao, Wang Qianqian

»In ZHOU Haos eindring­li­chem wie univer­sellem Doku­men­tar­film lernen wir Menschen kennen, die schwere Traumata erlebt haben. Der Regisseur begleitet seine zwei Prot­ago­nist*innen über mehrere Monate hinweg mit der Kamera und wird zum Freund und engen Vertrauten. TONG Meimei, eine Frau mittleren Alters, die als Psycho­login in ihrer eigenen Praxis tätig ist, erlebte in ihrem Leben zwei schwere Traumata. Als sie drei Jahre alt war, nahm sich ihr Vater das Leben. Als Erwach­sene verun­glückte ihr Ehemann tödlich bei einem Auto­un­fall. Sunteck Yao ist Künstler. Er tritt als Pantomime auf und lebt seit dem Tod seiner Eltern allein in deren Haus. Als 12-jähriger schlief er im Bus ein, verpasste die Halte­stelle und wurde auf der Suche nach Hilfe von einem Fremden miss­braucht. Aus dem vormals fröh­li­chen Kind wurde ein zurück­ge­zo­gener Junge, der nicht mehr lachte. Für TONG Meimei und Sunteck Yao sind seelische Qualen ständiger Begleiter und der Besuch der Filmcrew reißt alte Wunden wieder auf. Schließ­lich sieht sich der Regisseur gezwungen, sich selbst und die Ethik seines Films zu reflek­tieren.« (Chine­si­sches Filmfest München 2021)

Kinoprogramm München: Do. 25.11.2021 – Mi. 01.12.2021

All In (OmeU) Projektor im Gasteig HP8 Sa. 20:00 (Chine­si­sches Filmfest)