Die Muppets

The Muppets

USA 2011 · 109 min. · FSK: ab 0
Regie: James Bobin
Drehbuch: ,
Kamera: Don Burgess
Darsteller: Kermit, Miss Piggy, Jason Segel, Amy Adams, Chris Cooper, Rashida Jones u.a.
Nicht nur eine schräge Stimme – Miss Piggy

Muppets und Menschen

Die Muppets sind tot. Nein, sie sind nicht tot, sie wurden nur vergessen. Aber es gibt immer noch Fans: Zum Beispiel Walt. Walt ist eigent­lich auch eine Puppe, wie die Muppets, bloß hat er einen mensch­li­chen Bruder, Gary. Gary lebt mit seiner Frau Mary und Walt in einem Haus mit sehr viel Spielzeug. Gary und Mary planen nach Los Angeles zu fahren, um dort ihren 10. Hoch­zeitstag zu feiern. Sie nehmen Walt mit, weil er so gerne das Muppet-Studio sehen würde. Endlich stehen sie vor den herun­ter­ge­kom­menen Muppet-Studios. Ein Führer führt sie ziemlich lustlos herum. Als sie zum Büro von Kermit kommen, schleicht sich Walt ins Büro. Zufällig kommt der reiche Tex mit seinen zwei Gehilfen Tödlich und Bobo-Bär vorbei. Er belauscht zufällig ein Gespräch, in dem es darum geht, die Studios zu kaufen, sie abzu­reißen und darunter nach Öl zu bohren. Nur die Muppets selbst können ihn noch daran hindern. Nun beginnt eine spannende Suche. Walt sucht mit Mary und Gary Kermit, und Kermit mit ihnen die in der ganzen Welt verges­senen Muppets, um alle zusammen die 10 000 000 Dollar zusam­men­zu­kratzen und damit die Muppet-Studios zu retten.

Witzig fand ich vor allem den 80iger Jahre-Roboter, der sozusagen der Diener von Kermit ist. Schräg fand ich auch die quikige Stimme von Miss Piggy. Und dann fand ich das Tier sehr lustig, weil es die anderen immer so witzig nachäfft. Überhaupt ist der Film sehr lustig.

Schade fand ich, dass der Bobo-Bär vom bösen Tex überhaupt keine Rolle spielt, obwohl er ja da ist. Und was ich auch nicht so toll fand: dass der Film in unserer Vorstel­lung kurz vor dem Ende gerissen ist. Das Gute dabei war, dass wir unser Geld zurück­ge­kriegt haben.

Der Autor ist 9 Jahre alt.

top