The World of Gilbert & George

Großbritannien 1981 · 69 Minuten
Regie: George Passmore, Gilbert Prousch
Drehbuch: ,
Kamera: Martin Schaefer
Schnitt: Heather Holden

»›Wir sind ungesund, im mittleren Alter, mit schmut­ziger Fantasie, depressiv, zynisch, leer, ausge­brannt, schäbig, verrottet, verträumt, schlecht erzogen, verroht, arrogant, intel­lek­tuell, selbst­mit­leidig, ehrlich, erfolg­reich, hart arbeitend, tief­sinnig, erfolgs­geil, religiös, faschis­tisch, blut­rünstig, provo­zie­rend, destruktiv, farben­froh, verdammt, stur, perver­tiert und gut. Wir sind Künstler.‹ So beschrieben sich die lebenden Skulp­turen Gilbert & George anläss­lich ihres filmi­schen Selbst­por­träts, in dem die Vorstädte Londons und ihre desil­lu­sio­nierte Jugend die Kulisse bilden für Bild­kom­bi­na­tionen, die humorvoll, provo­zie­rend, absurd, manchmal aber auch einfach nur schön sind.« (Film­mu­seum München)

top

Kinoprogramm München: Do. 10.01.2019 – Mi. 16.01.2019

The World of Gilbert & George (OF) (+Vorfilm »The Singing Sculpture«) Filmmuseum München Do. 19:00 (zu Gast: Gilbert & George und Regisseur Philip Haas)
top