Spiel des Schicksals

Serbien/D 2019
Regie: Éva Hübsch

Früher gab es im König­reich Jugo­sla­wien eine halbe Million Donau­schwaben, Angehö­rige eine deutsch­spra­chigen Minder­heit, die über 250 Jahre friedlich mit anderen Ethnien zusammen lebte. Sied­lungs­schwer­punkt war die Vojvodina mit Neusatz/Novi Sad, der zweit­größten Stadt Serbiens, als Zentrum. Nach den Greueln des 2. Welt­krieges sind nur noch ein paar Tausend Donau­schwaben in der Vojvodina übrig geblieben.
Im Doku­men­tar­film der donau­schwä­bi­schen Jour­na­listin Éva Hübsch verbindet eine Wohnung in der Innen­stadt von Novi Sad die Lebens­li­nien zweier donau­schwä­bi­scher Familien.

Kinoprogramm München: Do. 12.05.2022 – Mi. 18.05.2022

Spiel des Schick­sals Neues Maxim Mi. 18:30 (Balkan­film­tage)