Ryuichi Sakamoto: async Live at the Park Avenue Armory

USA 2018 65 Minuten FSK: ab 0
Regie: Stephen Nomura Schible
Musik: Ryuichi Sakamoto
Kamera: Tom Richmond, Neo Sora
Schnitt: Hisayo Kushida

Im April 2017 gastierte der japanische Komponist, Pianist und Musikproduzent Ryūichi Sakamoto zwei Abende lang im Veteran’s Room des New Yorker Park Avenue Armory, einem nur knapp 200 Zuschauer fassenden Saal. Stephen Nomura Schible zeichnete das Konzert [whrend der Arbeit an seinem Dokumentarfilm Ryuichi Sakamoto: Coda] mit der Kamera auf. Er zeigt den Filmkomponisten, dessen ungewhnliche Soundtracks Filme wie Der letzte Kaiser oder The Revenant prgen, beim Erfinden seiner spontanen „asynchronen“ Musik. (Berlinale 2018)

top

Kinoprogramm Mnchen: Do. 19.07.2018 – Mi. 25.07.2018

Ryuichi Sakamoto: async Live at the Park Avenue Armory (OmU) (Double Feature) City So. 11:00
top