North by Current

USA 2021 · 86 Minuten
Regie: Angelo Madsen Minax
Drehbuch:
Kamera: Angelo Madsen Minax
Schnitt: Angelo Madsen Minax

»Drei Jahre nach dem unge­klärten Tod seiner Nichte Kalla kehrt der Künstler und Filme­ma­cher Angelo Madsen Minax zurück in die Heimat seiner mormo­ni­schen Familie, eine Klein­stadt in Michigan, wo das Sägewerk des Vaters steht. Seine Schwester Jesse, die nach einer schwie­rigen Jugend und Sucht­pro­blemen vorü­ber­ge­hend Stabi­lität als Mutter gefunden hatte, wird von den Behörden verdäch­tigt, zusammen mit ihrem Partner David Schuld am Tod ihrer Tochter Kalla zu sein. Während Jesse mit ihrem Trauma und ihren Depres­sionen kämpft, öffnet sich ihre Mutter nach und nach der Kamera. In emotio­nalen Diskursen kommt alles auf den Tisch, darunter auch immer wieder die Tran­si­tion des Filme­ma­chers, die in der Familie für Verwer­fungen gesorgt hat.

Die Distanzen, die der Filme­ma­cher auf langen Auto­fahrten zu seiner Familie zurück­legt, sind sinn­bild­lich für den langsamen Prozess der Annähe­rung. Die Chro­no­logie der Zusam­men­künfte wird mit Homevideo-Material und Voiceover-Dialogen mit dem Geist von Kalla ange­rei­chert. Ein persön­li­cher Essay, der einen weiten Bogen spannt, die Themen Depres­sion, häusliche Gewalt, Mutter­schaft und Trans*masku­linität verhan­delt, und zur kathar­ti­schen Fami­li­en­the­rapie wird.« (Berlinale 2021)

Kinoprogramm München: Do. 14.10.2021 – Mi. 20.10.2021

North by Current (OmeU) City-Atelier So. 14:30 (Queer Film Festival)
(artechock-Ankündigung)