Monster.

Monstri.

Rumänien 2019 · 116 Minuten
Regie: Marius Olteanu
Drehbuch:
Kamera: Luchian Ciobanu
Darsteller: Judith State, Cristian Popa, Alexandru Potocean, Serban Pavlu, Dorina Lazar u.a.

»Dana kommt nach Bukarest zurück und beschließt, nicht nach Hause zu fahren. Sie bezahlt den Taxi­fahrer für die ganze Nacht. Zur selben Zeit geht Andrei zum Sport und hat danach Sex mit einem Mann. Am nächsten Morgen treffen sich Dana und Andrei in ihrem Ehebett und verbringen den Tag zusammen. Es könnte ihr letzter gemein­samer sein. Eine Bezie­hungs­ge­schichte in drei Kapiteln, die Zustands­be­schrei­bung eines Paares im Verlauf von 24 Stunden. Es geht nicht um eine psycho­lo­gi­sche Annähe­rung, vielmehr um das Einfangen von Stim­mungen und Atmo­s­phären. Auch wenn Dana und der Taxi­fahrer kein ausführ­li­ches Gespräch führen, wird alles gesagt. Man spürt ihre Einsam­keit, wenn sie nach dem Telefonat mit Andrei ihr Handy ausmacht. Er wiederum wirkt seltsam verloren in der Wohnung des Sexpart­ners.« (Anke Leweke · Berlinale 2019)

top

Kinoprogramm München: Do. 07.11.2019 – Mi. 13.11.2019

Monster. (Monstri.) (OmeU) Filmmuseum München Mi. 21:00 (Rumä­ni­sches Film­fes­tival)
(artechock-Artikel)
top