Madame Beudets sonniges Lächeln

La souriante Madame Beudet

»Madame Beudets Mann hat einen merk­wür­digen Sinn für Humor. In der Schreib­tisch­schub­lade versteckt er einen unge­la­denen Revolver, den er sich ab und zu an den Kopf hält, wenn er seine Frau erschre­cken will. Madame Beudet erträgt diese Provo­ka­tion nicht mehr und steckt eine Patrone in das Waffen­ma­gazin. Der Anschlag gegen das männliche Domi­nanz­ge­baren schlägt fehl. Und wieder folgt die schweig­same Madame Beudet ihrem Mann über die leeren Straßen der kleinen Provinz­stadt.« (arte.tv)

»Ein Klassiker des Frau­en­films: Die fran­zö­si­sche Regis­seurin Germaine Dulac führt das eintönige Leben einer Ehefrau vor, die sich in erfri­schend dras­ti­sche Phan­ta­sien hinein­träumt. Mit den Stil­mit­teln der fran­zö­si­schen Filma­vant­garde der 20er Jahre entstand eine bissige und geist­reiche Sozi­al­studie, die die herkömm­liche Drama­turgie sprengt.« (Bonner Sommer­kino)

top