Die letzten Österreicher

Österreich 2020 · 85 Minuten
Regie: Lukas Pitscheider
Drehbuch:
Kamera: Steven Heyse
Schnitt: Johannes Schellhorn, Julia Willi

»Königs­feld ist ein öster­rei­chi­sches Dorf inmitten der ukrai­ni­schen Karpaten. Soweit das Auge reicht, ist die kleine Gemeinde von dichtem Wald umgeben. Die Vorfahren der öster­rei­chi­schen Bevöl­ke­rung wurden im 18. Jahr­hun­dert von Westen nach Osten der damaligen Habs­bur­ger­mon­ar­chie umge­sie­delt. Heute hat die deutsch­spra­chige Gemein­schaft nur noch wenige Dutzend Mitglieder. In einer Welle wanderte die Mehrheit der Bevöl­ke­rung in den 1990er Jahren nach Westen aus, und ihre Häuser wurden größ­ten­teils von benach­barten Dörfern über­nommen. „Auswan­dern oder bleiben?“ ist heute noch die wich­tigste Frage. Während Migration für einige Gemein­de­mit­glieder der einzige Weg zum Überleben zu sein scheint, schöpfen andere neue Hoff­nungen, um den Tourismus ins Tal zu bringen. Vier Prot­ago­nisten und ihre Familien werden über einen Zeitraum von drei Jahren bei ihren Lebens­ent­schei­dungen im Film begleitet.« (film­starts.de)

Kinoprogramm München: Do. 13.01.2022 – Mi. 19.01.2022

Die letzten Öster­rei­cher Monopol Mi. 18:30 (zu Gast: Regisseur Lukas Pitscheider)