Las hermanas de Rocinante

D/Schweiz 2019 · 82 Minuten
Regie: Alexandra Kaufmann
Drehbuch:
Kamera: Livia Romano
Schnitt: Beatrice Segolini

»Ein langer Sommer an der Costa Blanca im Südosten Spaniens. Paula und Xana sind Pfer­de­mäd­chen und jede freie Minute auf der Pfer­de­auf­fang­sta­tion APAC. Deren Leiterin Lois, die es aus England hierher verschlagen hat, kümmert sich um die zumeist ausge­hun­gerten und schwachen Tiere. Roneo, das Lieb­lings­pferd von Paula muss einge­schlä­fert werden, weshalb Xana ihre Aufgaben auf dem Hof übernimmt und an Lois’ Seite gegen alle Widrig­keiten kämpft.
Alexandra Kaufmann gelingt ein außer­ge­wöhn­li­cher Coming-of-Age-Film voller berüh­render Wärme und Leich­tig­keit. Eine filmische Novelle über eine Kindheit auf dem Land und die erste Begegnung mit dem Tod. Lois ist eine unbe­irr­bare Mutter Teresa für vernach­läs­sigte Tiere und ein starkes Vorbild für die beiden Mädchen auf ihrem Weg in die Welt.« (Daniel Sponsel · DOKfest München 2019)

top

Kinoprogramm München: Do. 08.08.2019 – Mi. 14.08.2019

Las hermanas de Rocinante (OmeU) City-Atelier So. 11:00 (67. Film­kunst­wo­chen zu Gast: Regis­seurin Alexandra Kaufmann)
top