Inschallah

Deutschland 2015-17 · 93 Minuten
Regie: Judith Keil, Antje Kruska
Drehbuch: ,
Kamera: Marcus Winterbauer, Börres Weiffenbach, Susanne Schüle
Schnitt: Judith Keil, Antje Kruska

»Imam Sabri leitet eine Moschee in Berlin-Neukölln. Bemüht, Brücken zu schlagen zwischen den Kulturen und Reli­gionen, sieht er sich zugleich dem Verdacht ausge­setzt, radikal zu sein. Der Film begleitet den Imam bei seiner täglichen Arbeit, in der er für Fami­li­en­pro­bleme Rat geben soll und zugleich Stellung beziehen zu poli­ti­schen Fragen der Öffent­lich­keit. Dabei führt er ein offenes Haus, indem er immer wieder zu Diskus­sionen einlädt. Während er in seiner musli­mi­schen Gemeinde oft gegen eine zu strenge Auslegung der Religion ankämpft, steht er in der deutschen Öffent­lich­keit unter Verdacht, zu konser­vativ, wenn nicht sogar radikal zu sein. (3sat)

top

Kinoprogramm München: Do. 04.01.2018 – Mi. 10.01.2018

Inschallah Werkstattkino Do.-So. 20:30
top