A Hotel Called Memory

Nigeria 2017 · 49 Minuten
Regie: Akin Omotoso
Drehbuch:
Darsteller: Nse Ikpe-Etim, Akin Omotoso, Kemi Lala Akindoju u.a.

»A Hotel Called Memory übersetzt den Stummfilm ins mediale 21. Jahr­hun­dert. Basierend auf der Idee, dass die Erin­ne­rung still ist, verzichtet dieser Expe­ri­men­tal­film auf jegliche Form von verbaler Inter­ak­tion. Dabei ist die Rahmen­hand­lung schnell erzählt: Nach einer Ehekrise verlässt Lola ihren Mann in Lagos und begibt sich auf eine Reise nach Sansibar und Kapstadt. Dort möchte sie das Vergan­gene hinter sich lassen, um ein neues Leben zu beginnen.« (Afri­ka­ni­sche Filmtage München 2018)

top

Kinoprogramm München: Do. 11.10.2018 – Mi. 17.10.2018

A Hotel Called Memory Gasteig So. 16:30 (Afri­ka­ni­sche Filmtage)
top