The Halt

Ang hupa

Philippinen 2019 · 276 Minuten
Regie: Lav Diaz
Drehbuch:
Kamera: Lav Diaz, Daniel Uy
Darsteller: Hazel Orencio, Joel Lamangan, Piolo Pascual, Shaina Magdayao u.a.

»Im Jahr 2034 sind die Phil­ip­pinen in Aufruhr. Nach einem Vulkan­aus­bruch herrschen ständige Dunkel­heit, tödliche Seuchen und der Despot Nirvano Navarra. Drohnen und Soldaten schwirren durch die Szenerie und machen Jagd auf Wider­s­tän­dige: Akti­visten, Künstler, Priester, Intel­lek­tu­elle. Und doch orga­ni­sieren sich in den Schatten die Regime­gegner, zu denen auch der Partisan Hook gehört. Sie disku­tieren mögliche Wege zum Umsturz: Tyran­nen­mord oder poli­ti­sche Agitation? Soziale Arbeit oder revo­lu­ti­onäre Kunst? Was ist die richtige Methode, um die Phil­ip­pinen von Navarra zu befreien? Diaz gibt hier selbst eine mögliche Antwort auf diese Frage und zeichnet in dem wohl am offensten poli­ti­schen Film seiner bishe­rigen Karriere den Diktator als Karikatur, als blut­rüns­tigen Kasper und debile Mario­nette, die unter der Kontrolle seiner Sicher­heits­kräfte steht – Ähnlich­keiten zu realen Macht­ha­bern nicht ausge­schlossen.« (Filmfest Hamburg 2019)

top

Kinoprogramm München: Do. 10.10.2019 – Mi. 16.10.2019

The Halt (Ang hupa) (OmeU) Filmmuseum München So. 18:30 (Underdox 14)
(artechock-Ankündigung)
top