Blut muss fließen – Undercover unter Nazis

Deutschland 2012 · 87 Minuten
Regie: Peter Ohlendorf
Drehbuch:
Kamera: Thomas Kuban, Peter Ohlendorf

»Als der Jour­na­list Thomas Kuban zum ersten Mal ein Neonazi-Konzert mit versteckter Kamera drehte, ermög­lichte er Einblicke in eine Jugend­szene, in die sich kaum ein Außen­ste­hender hinein­wagt. Sechs Jahre später hat er rund 50 Under­cover-Drehs hinter sich, auch in Ländern jenseits deutscher Grenzen. Mit Rechts­rock junge Menschen zu ködern und zu radi­ka­li­sieren – dieses Vorgehen scheint gut zu funk­tio­nieren: Laut einer Studie ist der Rechts­ex­tre­mismus hier­zu­lande zur größten Jugend­be­we­gung geworden. Um die Musik­ver­an­stal­tungen hat sich ein blühender Markt entwi­ckelt: CDs der einschlägigen Bands und Merchan­di­sing-Artikel werden in Eigen­regie produ­ziert und in Szen­eläden oder über das Internet verkauft. Auf diese Weise wird zugleich Geld für die Expansion der Bewegung generiert. Der Autor Peter Ohlendorf hat Thomas Kuban auf seiner Reise durch Deutsch­land und Europa mit der Kamera begleitet, auch an Orte, an denen er zuvor versteckt gedreht hat. Im Fokus stehen dabei poli­ti­sche Entschei­dungs­träger, Behörden und Bürger. Der Prot­ago­nist des Films muss unerkannt bleiben, sein Name ist folglich ein Pseudonym. Die eigen­wil­lige Verklei­dung dient nicht nur seinem Schutz, sondern thema­ti­siert in ihrer Über­poin­tie­rung zugleich die Rezeption seiner Person durch die Gesell­schaft.« (Katalog Berlinale)

top

Kinoprogramm München: Do. 14.03.2019 – Mi. 20.03.2019

Blut muss fließen – Under­cover unter Nazis Monopol Mi. 19:00 (zu Gast: Regisseur Peter Ohlendorf)
top