Aktuelles zum Film

09.08.2018

  • Bitter­süßer Vogel Jugend
    Erwach­sen­werden, Weltent­de­ckung, und der Verlust der Illu­sionen – auf dem 71. Festival Locarno gibt es den ersten Höhepunkt... – von Rüdiger Suchsland
  • Voll­blüter (Thorough­breds) (USA 2017)
    Raskol­ni­koffs Schatten – Kritik von Axel Timo Purr
  • 71. Locarno Festival
    Das Schicksal der Schick­sals­lo­sig­keit Ein deutscher Reigen, Frau­en­phan­ta­sien und Sehnsucht nach dem 20.Jahr­hun­dert beim Film­fes­tival von Locarno – Notizen aus Locarno, 2. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • 71. Locarno Festival
    Tropfen auf heiße Stirnen Nichts geht in Locarno, nur die Filme sind gut – Notizen aus Locarno, 1. Folge – von Rüdiger Suchsland

02.08.2018

26.07.2018

  • Splitter zukünf­tiger Erin­ne­rung
    Nein heißt Nein: Es gibt kaum Frauen im Locarno-Programm und auch fast keine in Venedig. Dafür treten die Medien nun als Ersatz­po­lizei und Ersatz­staats­an­walt­schaft auf... – von Rüdiger Suchsland
  • Fridas Sommer (Estiu 1993) (E 2017)
    Trauriger Sommer – von Katrin Hoffmann
    Spiele, Stiche – und die Vertrei­bung aus dem Paradies – von Rüdiger Suchsland

19.07.2018

  • Endless Poetry (Poesía sin fin) (Chile/GB/F 2016)
    Das magische Element der Kunst – Kritik von Heidi Strobel
  • Sicario 2 (Sicario: Day of the Soldado) (USA/I 2018)
    Nur noch im Keim so etwas wie Hoffnung – Kritik von Axel Timo Purr
  • Nico, 1988 (I/B 2017)
    Stars verlassen die Fabrik – Kritik von Dunja Bialas
  • Landrauschen (D 2018)
    Vollrausch gegen Landfrust – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Mamma Mia! Here We Go Again (USA/GB 2018)
    Zerkratze B-Seite – Kritik von Axel Timo Purr
  • 303 (D 2018)
    303 = 144 Minuten + 3.000 Kilometer + 2 Mittzwanziger + 1 Kuss – von Ulrike Seyffarth
    Urlaub vom Leben – von Rüdiger Suchsland

12.07.2018

05.07.2018

  • Kurz & knapp 2
    Filmtipps für die 2. Halbzeit des 36. Filmfest München – von der artechock-Redaktion
  • Liebe bringt alles ins Rollen (Tout le monde debout) (F/B 2018)
    Hybridlösung im Rollstuhl – Kritik von Axel Timo Purr
  • Die Luftgitarre spielen
    In einem Dorf in Indien wünscht sich ein Mädchen eine Gitarre, um eine Band zu gründen. Ganz realis­tisch und sogar ohne Musik ist der Film dennoch sehr sehens­wert. Kritiken von Kindern für Kinder – heute zu Dorfband. – von

Die Ausgaben der letzten Monate

Ältere Artikel finden Sie im Archiv

top

Besprechungen aktueller Filme von A-Z

top