Pawlenski – Der Mensch und die Macht

Deutschland 2016 · 99 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Irene Langemann
Drehbuch:
Kamera: Franz Koch, Maxim Tarasjugin
Schnitt: Lena Rem

»Pawlenski ist ein Konzept­künstler und Aktivist, der mit zum Teil extremen Aktionen für Aufsehen gesorgt hat. So nähte er sich aus Protest gegen die Inhaf­tie­rung einiger Mitglieder der Band Pussy Riot den Mund zu. Später setzte er gleich doppelt einen drauf: Erst protes­tiert er vor dem Parla­ments­ge­bäude in St. Peters­burg nackt und voll­s­tändig in Stachel­draht gewickelt, nur um wenig später für seine „Aktion Fixierung“-Perfor­mance seinen Hodensack auf dem Boden des Roten Platzes fest­zu­na­geln. Ziel seiner Unter­neh­mungen ist stets der russische Macht­ap­parat, der aus Menschen Objekte macht. Seit 2015 war Pawlenski nicht mehr auf freiem Fuß, nachdem er die Eingangstür des russi­schen Geheim­dienstes ange­zündet hatte.« (film­starts.de)

top

Kinoprogramm München: Do 23.03.2017 – Mi 29.03.2017

Pawlenski – Der Mensch und die Macht (OmU) Monopol Do./Sa./Mo./Mi. 17:00; So. 13:00 (letzte Woche)
top