NVA

Deutschland 2005 · 98 Minuten · FSK: ab 6
Regie: Leander Haußmann
Drehbuch: ,
Kamera: Frank Griebe
Darsteller: Kim Frank, Oliver Bröcker, Detlev Buck, Jasmin Schwiers, Daniel Zillmann u.a.

»Sie war eine der selt­samsten Armeen auf diesem Planeten: die Nationale Volks­armee der DDR, im admi­nis­tra­tiven Ost-Slang kurz NVA genannt. Leander Haußmann und sein Dreh­buch­autor Thomas Brussig haben sich im solda­ti­schen Leben der NVA umgesehen und die Ergeb­nisse ihrer Recher­chen in ihr Drehbuch zu, NVA einfließen lassen. Man kann diese Truppe als Freiraum begreifen, in dem einige drill­ge­stärkte Harm­ge­stalten – allen voran Oberst Kalt, darge­stellt von Detlev Buck – sich die Freiheit nahmen, mit einer immer neuen Schar junger Männer Armee zu spielen. Für die jungen Leute ist das eine Schule des Lebens insofern, als es gilt, die bald entste­henden Freund­schaften entspre­chend auszu­leben und im direkten Strahl­feld der lokalen Beton­köpfe den Blick für die Wirk­lich­keit nicht zu verlieren.« (abaton)

top