Nebraska

USA 2013 · 115 Minuten · FSK: ab 6
Regie: Alexander Payne
Drehbuch:
Kamera: Phedon Papamichael
Darsteller: Bruce Dern, Will Forte, June Squibb, Bob Odenkirk, Stacy Keach u.a.

»Der leicht demen­zkranke Woody Grant grantelt in seinem Haus in Billings, Montana in den Tag hinein. Trotz seiner Krankheit trinkt er immer noch zu viel – nicht mehr so exzessiv wie früher, aber genug, um seine garstige Gattin Kate zu ärgern und seine beiden Söhne David und Ross ständig an seine unrühm­liche Säufer-Vergan­gen­heit und die Wunden, die sie hinter­lassen hat, zu erinnern. Ein guter Vater war Woody nie und während David durchaus versöhn­lich einge­stellt ist, weigert sich der verbit­terte Ross, seinen Frieden mit dem alten Herrn zu machen. Als ihm ein vermeint­li­ches Lotte­rielos ins Haus flattert, glaubt Woody an einen Millio­nen­ge­winn und will sich persön­lich auf den Weg nach Lincoln, Nebraska machen, um das Geld abzuholen. Natürlich weiß David, dass es sich um ein betrü­ge­ri­sches Werbe­pro­spekt handelt und sein Dad garan­tiert keine Million kassieren wird, aber er willigt trotzdem ein, sich mit Woody auf die 900 Meilen lange Reise zu begeben. Unterwegs stoppen Vater und Sohn in Woodys Geburts­stadt Hawthorne in Nebraska, wo sie auf Verwandt­schaft und alte Freunde treffen. Schnell macht sich in dem Provin­z­kaff der Neid auf den Millio­nen­ge­winner breit.« (film­starts.de)

Für seine Haupt­rolle in der in Schwarz-Weiß gedrehten Fami­li­en­ge­schichte wurde Bruce Dern bei den Film­fest­spielen von Cannes 2013 als bester Darsteller ausgez­eichnet.

top