Nacktschnecken

Die Grazer Ex-Studenten Max und Johann haben viele vermeint­lich tolle Pläne, aber keinen Antrieb, je wirklich einen umzu­setzen. Von ihrer Freundin Mao, einer Klein­dea­lerin, werden sie zu einem neuen Projekt ange­stiftet: Sie sollen einen Porno drehen – und damit gleich­zeitig Geld- und Triebstau-Sorgen loswerden. Sie rekru­tieren dazu eine Kundin und säumige Schuld­nerin von Mao und casten ein weiteres Mädchen. Im Einfa­mi­li­en­haus von Maos Eltern – zwei Althip­pies, die grade auf Urlaub sind – soll der Dreh über die Bühne gehen. Doch so einfach, wie das im Profi-Porno scheint, ist alles nicht: Der Kopf steht dem Körper im Weg; solange Pein­lich­keit, Verliebt­heiten, Eifer­sucht sich darin regen, will sich die Bereit­schaft zum beden­ken­losen Fick vor der Kamera nicht einstellen. Maos Dealer Schorsch aber, selbst in Geldnöten, wartet schon auf das fertige Produkt...

Komödie aus dem kreativen Dunst­kreis des Grazer »Theater im Bahnhof«. In Neben­rollen zu sehen u.a.: Georg Friedrich (Hundstage, Böse Zellen) und Detlev Buck.

top