Love Alien

Deutschland 2012 · 75 Minuten · FSK: ab 0
Regie: Wolfram Huke
Drehbuch: Wolfram Huke
Kamera: Benjamin Hansen, Wolfram Huke
Schnitt: Marion Tuor

»Sie werden Dauer­sin­gles, absolute Beginner oder Menschen ohne Bezie­hungs­er­fah­rung genannt. Sie haben nie Händchen gehalten oder im Kino geknutscht. Wissen nicht, wie man einen Partner findet, „wie man das macht“ mit der Liebe. Haben sich verliebt, sind aber nie zurück geliebt worden. Dabei ist ihnen ihr Defizit nicht zwangs­läufig anzusehen. Es gibt sie in dick und dünn, männlich und weiblich, alt und jung. Unerkannt und ungeküsst leiden sie still für sich und richten sich notge­drungen allein im Leben ein – einem immer nur vorläu­figen Leben, denn ganz können sie die Hoffnung doch nicht aufgeben... Der Film erzählt aus der Ich-Perspek­tive: Die Innen­an­sicht eines ungewollt bezie­hungs­losen Lebens in einer Welt, wo der Liebe kaum zu entkommen ist. Die Suche nach Antworten auf das Warum, nach Auswegen aus dem Allein­sein, nach Zugängen zur Welt der Liebenden.« (Hofer-Filmtage 2012)

top

Kinoprogramm München: Do 30.05.2013 – Mi 05.06.2013

Love Alien Monopol Do./So. 13:45
top