Freddy/Eddy

Deutschland 2016 · 94 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Tini Tüllmann
Drehbuch:
Kamera: Markus Selikovsky
Darsteller: Felix Schäfer, Jessica Schwarz, Anna Unterberger, Burghart Klaußner, Katharina Schüttler u.a.

»Für den Maler Freddy, der in der Abge­schie­den­heit des Tegern­sees an seinem Comeback arbeitet, ist es der schwär­zeste Tag seines Lebens. Er wird angeklagt, seine Frau kran­ken­haus­reif geschlagen zu haben, und soll auch noch das Sorge­recht für seinen 8-jährigen Sohn verlieren. Alle Unschulds­be­teue­rungen sind umsonst. Und dann geschieht auch noch das Unglaub­liche: Sein imaginärer Freund Eddy aus Kind­heits­tagen taucht wieder auf. Er gleicht Freddy nicht nur aufs Haar, seit seinem Erscheinen passieren auch lauter schreck­liche Dinge. Je mehr Eddy sich in Freddys Leben einmischt, umso mehr entgleitet es diesem. Niemand außer Freddy glaubt an Eddys Existenz. Doch je mehr er der Wahrheit auf die Spur kommt, umso gefähr­li­cher wird es für ihn. Denn Eddy ist gekommen, um zu bleiben. Doch wie soll man beweisen, dass es jemanden gibt, den man sich eigent­lich nur ausge­dacht hat?« (50. Hofer Filmtage)

top

Kinoprogramm München: Do. 22.02.2018 – Mi. 28.02.2018

Freddy/Eddy Neues Maxim So. 21:00
top