Éloge de l'amour

Frankreich/Schweiz 2001 · 97 Minuten
Regie: Jean-Luc Godard
Drehbuch: Jean-Luc Godard
Kamera: Christophe Pollock
Darsteller: Bruno Putzulu, Cécile Camp, Jean Davy, Françoise Verny u.a.

»Jemand, den man sprechen hört – den man aber nicht sieht – spricht von einem Projekt, das die vier Schlüsselmomente der Liebe beschreibt: die Begegnung, die körperliche Leidenschaft, die Streitereien und die Trennung, das Wiedersehen. Und das durch drei Paare hindurch. (...) Der Autor des Projekts begegnet einer jungen Frau, die nicht wie alle anderen ist. In Wirklichkeit waren sie sich schon einmal begegnet, zwei Jahre zuvor, als Edgar – der Autor – zufällig Gesprächen beiwohnte zwischen Amerikanern und den Großeltern der jungen Dame. Als er ihr mitteilen möchte, daß das Projekt sich endlich realisieren wird, erfährt Edgar, daß sie tot ist.« (Auszüge aus Godards autorisierter Inhaltsangabe)

top

Kinoprogramm München: Do 06.12.2012 – Mi 12.12.2012

Éloge de l'amour (OmeU) Werkstattkino So. 18:00
top