Drei Zinnen

Deutschland/Italien 2017 · 90 Minuten · FSK: ab 12
Regie: Jan Zabeil
Drehbuch:
Kamera: Axel Schneppat
Darsteller: Alexander Fehling, Bérénice Bejo, Arian Montgomery u.a.

»Seit zwei Jahren sind Aaron und seine fran­zö­si­sche Freundin Lea ein Paar. Und da ist Tristan, Leas acht­jäh­riger Sohn, der sowohl bei ihnen als auch bei seinem leib­li­chen Vater aufwächst. Das Paar plant mit dem Jungen nach Paris umzu­ziehen, davor sollen die gemein­samen Ferien in einer abge­le­genen Hütte in den Dolomiten Aaron und Tristan noch näher zusam­men­bringen und eine neue Familie aus den Dreien machen. Aaron nähert sich dem Jungen liebevoll, doch sobald er diesen für sich gewinnen kann, wächst Tristans Zerris­sen­heit zwischen ihm und seinem Vater, der auch im Urlaub durch regel­mäßige Anrufe ständig präsent ist. Lea versucht zu schlichten, während Aaron immer weniger in der Lage ist, diesen Konflikt in ihrem Beisein auszu­tragen. Als Mann und Junge bei einer hoch­al­pinen Bergtour zu zweit vonein­ander getrennt werden und undurch­dring­li­cher Nebel aufzieht, scheint eine Kata­strophe unab­wendbar…« (Hofer Filmtage 2017)

top

Kinoprogramm München: Do. 04.01.2018 – Mi. 10.01.2018

Drei Zinnen Neues Maxim Fr./So./Di. 17:15
top