Draußen bleiben

Deutschland 2007 · 87 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Alexander Riedel
Drehbuch: Alexander Riedel
Kamera: Martin Farkas
Schnitt: Ulrike Tortora, Gaby Kull-Neujahr

»Valentina (16) und Suli (17) sind beste Freundinnen. Kennen gelernt haben sie sich in einem Münchner Asylbewerberheim. Valentina ist mit ihrer Mutter und ihrem Bruder vor über zehn Jahren aus dem Kosovo nach Deutschland geflohen. Eine Aufenthaltsgenehmigung haben sie nie bekommen, sie sind immer nur für ein paar Monate geduldet. In dieser Unsicherheit ist Valentina aufgewachsen. Suli kam mit ihrer Familie vor neun Jahren aus dem Nordwesten Chinas nach München. Sie hatten Glück, denn als Uiguren wurden sie als politische Flüchtlinge anerkannt. Die Freundinnen sind viel unterwegs. In der Anonymität der Stadt fühlen sie sich frei. Mit den anderen Mädels in U-Bahnhöfen oder auf dem Bolzplatz abhängen, mit Jungs telefonieren, lästern, albern sein. 'Harras Ladies' nennen sie sich. Valentina, unabhängig, stark und selbstbewusst, ist die Anführerin der Mädchengang. Doch dann muss sie, die schon öfter mit der Polizei aneinander geraten ist, eines Tages ins Jugendgefängnis. 'Widerstand gegen die Staatsgewalt'. Nach ihrer Rückkehr ist plötzlich alles anders. Suli macht sich rar, aber Valentina hofft auf den Sommer.« (Katalog DOK.FEST München)

top

Kinoprogramm München: Do 28.02.2013 – Mi 06.03.2013

Draußen bleiben Vortragssaal der Bibliothek im Gasteig Fr. 11:00 (Pastinaken raus)
top