Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern

Schweiz/Deutschland 2015 · 92 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Stina Werenfels
Drehbuch: ,
Kamera: Lukas Strebel
Darsteller: Victoria Schulz, Jenny Schily, Lars Eidinger, Urs Jucker u.a.

»Als Doras Mutter die sedie­renden Psycho­phar­maka ihrer geistig behin­derten Tochter absetzt, erwacht die 18-Jährige aus einem Dorn­rö­schen­schlaf. Dora entdeckt ihren Körper, die Sinn­lich­keit, schließ­lich auch den Sex. Doch Doras unbe­herrschte Lust auf das Leben scho­ckiert die Eltern. Als sie sich mit einem Mann einlässt, den sie bei ihrer Arbeit als Markt­ver­käu­ferin kennen­ge­lernt hat, bewerten die aufge­brachten Eltern den Vorgang als skru­pel­losen Miss­brauch und wollen ihrer Tochter den Umgang verbieten. Als das nicht fruchtet und Doras Verhältnis eine folgen­schwere Wendung nimmt, müssen die Betei­ligten nicht nur Bezie­hungs­grenzen neu evalu­ieren, sondern auch Themen wie Selbst­be­stim­mung, Vertrauen und Eifer­sucht über­denken.« (Katalog 65. Berlinale)

top

Kinoprogramm München: Do 18.06.2015 – Mi 24.06.2015

Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern City So. 10:50
top