Amer

Frankreich/Belgien 2009 · 90 Minuten · FSK: ab 16
Regie: Hélène Cattet, Bruno Forzani
Drehbuch: ,
Kamera: Manu Dacosse
Darsteller: Marie Bos, Harry Cleven, Delphine Brual, Cassandra Forêt, Charlotte Eugène Guibeaud u.a.

»Eine vierteilige Liebeserklärung an das Genrekino des italienischen Giallo als hypnotisierendes Poesiealbum modernisierter Kino-Reminiszenzen. Ein kleines Mädchen begegnet im verwunschenen Anwesen seiner Eltern dem Leichnam seines Großvaters. Als Teenagerin erlebt sie erotisches Begehren und Begehrt-Werden. Erwachsen geworden, zieht es sie in das elterliche Haus zurück, wo die kindlichen Dämonen zu einer realen Bedrohung werden. Die Handlung bewegt sich mit albtraumhafter Schwere im Kreis und rückt die Psychoanalyse ins Schaufenster einer ins Obskure verliebten Fantasie.« (Filmdienst)

top