20.01.2011

Filmkunst bis zum Frühling

Buster Keaton – The Cameraman
Witzig, selbstreflexiv, wiederzusehen am 6.3. im Kino:
Buster Keaton – The Cameraman

Noch acht Wochen, dann ist Frühling! Das Münchner Theatiner Kino zeigt bis dahin Klassiker aus dem hochkarätigen »Filmkunst«-Verleihprogramm

Es herrschten »Pariser Verhältnisse« letzten Sonntag in der Matinee im Münchener Theatiner-Kino. Vorgeführt wurde ein alter Klassiker, Sanshô Dayû von Kenji Mizoguchi, aus dem »Filmkunst«-Verleihprogramm, das jetzt in einer Auswahl wieder zu sehen ist, im Andenken an den einjährigen Todestag des Kinopioniers Walter Kirchner (siehe auch artechock vom 16.12.10). Pariser Verhältnisse, das heißt im Zusammenhang mit Kinoklassiker und Filmmatinee: paradiesische Zustände. Die Rede ist von einem ausverkauftem Saal am ersten vorfrühlingshaften Sonntag in diesem Jahr, um 11 Uhr vormittags.

Hier in der Matinee, das hat das Münchner Kinopublikum verstanden, sind Filmraritäten zu sehen, auch Filme, die es vielleicht nicht mehr lange auf Filmmaterial zu sehen geben wird. Weil sich die Filmkopie langsam und allmählich selbst zerstört, weil die Vorführung immer heikler wird angesichts eines brüchigen Materials, oder weil es immer schwieriger sein wird in Zeiten von DVD und Blu-Ray Filmklassiker noch im normalen Kinoprogrammbetrieb, abseits der Filmmuseen, zu programmieren.

Das Theatiner-Kino führt sein herausragendes Meilenstein-Filmprogramm bis in den Frühling hinein. Zu sehen sind Filme, die Kino- und Kulturgeschichte geschrieben haben, wie der unterkühlt-konstruierte Letztes Jahr in Marienbad von Alain Resnais (nach einem Drehbuch des Nouveau-Roman-Autors Alain Robbe-Grillet) oder Der Löwe mit den sieben Köpfen des brasilianischen Cinema-Novo-Regisseurs Glauber Rocha.

Dunja Bialas

Das Programm im Überblick:

Sonntag, 23.1., 11.00 Uhr · Alain Resnais:
Letztes Jahr in Marienbad (L'année dernière à Marienbad) · Frankreich 1961 · Regie: Alain Resnais · Buch: Alain Robbe-Grillet · Mit Delphine Seyrig, Giorgio Albertazzi, Sacha Pitoeff, Francoise Bertin · 94 Minuten · Deutsche Fassung

Sonntag, 30.1., 11.00 Uhr · Tony Richardson:
Die Einsamkeit des Langstreckenläufers (The Loneliness of the Long Distance Runner) · Großbritannien 1962 · Regie: Tony Richardson · Buch: Alan Sillitoe · Mit Michael Redgrave, Tom Courtenay, Avis Bunnage, Alec McCowan · 104 Minuten · Deutsche Fassung

Sonntag, 6.2., 11.00 Uhr · Willi Forst:
Bel Ami · Deutschland 1939 · Regie: Willi Forst · Buch: Willi Forst, Axel Eggebrecht · Mit Willi Forst, Olga Tschechowa, Lizzi Waldmüller, Hilde Hildebrand · 98 Minuten

Sonntag, 13.2., 11.00 Uhr · Glauber Rocha:
Der Löwe mit den sieben Köpfen (Der Leone have sept cabecas) | Brasilien/Frankreich/Italien 1971 · Regie: Glauber Rocha · Buch: Glauber Rocha, Gianni Amico · Mit Rada Rassimov, Gabriele Tinti, Jean-Pierre Léaud, Giulio Brogi · 96 Minuten · Portugiesische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Sonntag, 20.2., 11.00 Uhr · Eric Rohmer:
Le signe du lion (Im Zeichen des Löwen) · Frankreich 1959 · Regie: Eric Rohmer · Buch: Paul Gégauff, Eric Rohmer · Mit Jess Hahn, Michèle Girardon, Jill Olivier · 103 Minuten · Französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Sonntag, 27.2., 11.00 Uhr · Francois Truffaut:
Tirez sur le pianiste (Schiessen Sie auf den Pianisten) · Frankreich 1960 · Regie: Francois Truffaut · Buch: Francois Truffaut, Marcel Moussy · Mit Charles Aznavour, Marie Dubois, Nicole Berger · 79 Minuten · Französische Originalfassung mit englischen Untertiteln

Sonntag, 6.3., 11.00 Uhr · Edward Sedgwick:
Buster Keaton – The Cameraman · USA 1926 · Regie: Edward Sedgwick · Buch: Richard Schayer, Clyde Bruckman, Len Lipton · Mit Buster Keaton, Harry Gribbon, Sidney Bracy, Marceline Day · 69 Minuten · Stummfilm mit englischen Zwischentiteln und Live-Musikbegleitung (Piano) von Björn Jentsch (Göttingen)

Sonntag, 13.3., 11.00 Uhr
Räuber und Gendarm (Guardie e ladri) · Italien 1951 · Regie: Mario Nomicelli, Stefano Vanzina · Buch: Vitaliano Brancati, Aldo Fabrizi, Ennio Flaiano · Mit Totò, Aldo Fabrizi, Pina Piovani, Ave Ninchi · 105 Minuten · Deutsche Fassung

Filmbeginn jeweils 11:00 Uhr in der Theatiner Filmkunst, Theatinerstr. 32. Mehr Informationen unter Tel. 089 / 22 31 83 und www.theatiner-film.de

top