KINO MÜNCHEN FILM AKTUELL ARCHIV FORUM LINKS SITEMAP
13.10.2005
 
 
       

BRASIL PLURAL - Brasilienfimtage in München


 
 
Goldene Palme für
"O PAGADOR DE PROMESSAS (FÜNFZIG STUFEN ZUR GERECHTIGKEIT)"
   
 
 
 
 

Wunderbare Wirklichkeit

Brasilien, das ist das Land der Fußballzauberer und Sambatänzerinnen, ist Land des Zuckerhuts und der am Reißbrett entworfenen Hauptstadt Brasilia. Brasilien aber ist auch ganz anders und noch viel mehr. Ist ein Land, das tief in Afrika wurzelt, heute sich gemeinsam mit anderen südamerikanischen Staaten gegen die Übermacht des nördlichen Hemisphäre aufstemmt. Einblicke in das Land der vielen Wirklichkeiten können jetzt an drei Tagen in München gewonnen werden, bei den Filmtagen BRASIL PLURAL. Zum achten Mal finden sie bereits statt und haben nun, nach den Anfängen in der Münchner Filmhochschule und der langjährigen Gasteig-Gastierung endlich den Weg in die würdevollen Kinosäle von Filmmuseum und Werkstattkino gefunden.

Gezeigt werden zwei Kurzfilmprogramme der jungen Filmszene, die kraftvolle Filme versprechen (in OmU im FILMMUSEUM, Do. 19:00 mit anschließendem Eröffnungsfest, zweites Programm am Fr. 18:30). Das Ausbildungsprojekt REVELANDO BRASIS (ES GIBT VIELE BRASILIENS) zeigt in Art der spanischen Aufklärungsfilme der 20er Jahre der Bevölkerung das eigene Land durch die Vielfalt seiner Bilder (OmeU, WERKSTATTKINO, Sa. 16:00). Im SPECIAL MERCOSUR reflektiert die junge Filmszene aus der argentinischen Stadt Córdoba über den Zusammenschluss der südamerikanischen Staaten zur Wirtschaftsgemeinschaft (OmeU, WERKSTATTKINO, So. 16:00). Keinesfalls verpassen sollte man auch O PAGADOR DE PROMESSAS (FÜNFZIG STUFEN ZUR GERECHTIGKEIT) von 1962, der einst die Goldene Palme in Cannes gewonnen hat und ein echter Klassiker des "Cinema Novo" ist (OmeU, FILMMUSEUM, So. 21:00). Afrikanischer Kult und katholische Kirchenhoheit prallen im Cultural Clash aufeinander in diesem Land, in dem so vieles nebeneinander existiert und alles miteinander verschmilzt.

Weitere Filme des Programms, das dieses Jahr unter dem Motto "Kulturelle Vielfalt, viele Religionen, ein Glaube" steht: der Dokumentarfilm HOCH LEBE SAO JOAO über das jährlich stattfindende Johannisfest (OmeU, FILMMUSEUM, Sa. 21:00), STARKER HEILIGER, eine Doku über Papstmesse, afrikanische Kulte und evangelische Sekten (OmeU, FILMMUSEUM, Sa. 15:30), SCHWARZER ATLANTIK (NA ROTA DOS ORIXAS), der sich auf die Suche nach den Ursprüngen der afroamerikanischen Kulte macht (OmeU, FILMMUSEUM, Fr. 21:00) und schließlich GLAUBE (FE) über die Macht des Glaubens im heutigen Brasilien (OmeU, FILMMUSEUM, So. 21:00).
- Vielleicht ist ja dort, wo die Wirklichkeit am meisten zählt, der Glaube und mit ihm das Unwirkliche am stärksten. Wir werden sehen!

Dunja Bialas

  top
   
 
 
[KINO MÜNCHEN] [FILM AKTUELL] [ARCHIV] [FORUM] [LINKS] [SITEMAP] [HOME]