Aktuelles zum Film — das letzte Jahr

12.10.2017

  • Back to the Future
    Der 40. LUCAS – das inter­na­tio­nale Festival für junge Filmfans, vom 1. bis 7. Oktober 2017 in Frankfurt, war ein großes Jubiläum – vor allem für den Kinder­film. Und Anlass genug einmal ganz weit zurück­zu­bli­cken und zu erzählen, wie weit der Kinder­film schon gehen musste, um da zu sein, wo er heute steht... – von Christel Strobel
  • Happy End (F/D/Ö 2017)
    Untergang durch die Frivolität der Reichen – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Schumanns Bargespräche (D 2017)
    Wunschmaschine geschüttelt, aber ungerührt – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • The Wailing – Die Besessenen (Gok-seong) (ROK/USA 2016)
    Die Kamera ist korrupt – Kritik von Dennis Vetter
  • What Happened to Monday? (Seven Sisters) (GB/F/B/USA 2017)
    Mao im Waldhaus – Kritik von Axel Timo Purr
  • Geschichte »ist«, nicht »war«
    Braucht es nach den zahl­rei­chen Doku­men­ta­tionen und filmi­schen Meis­ter­werken eine weitere Doku­men­ta­tion zum Thema Vietnam? Ken Burns und Lynn Novicks in zehn Jahren entstan­dene monu­men­tale Abdeckung des Themas lässt nur eine Antwort zu: Unbedingt – von Axel Timo Purr
  • Babylon Berlin – Wie macht man zu dritt einen Film?
    Interview mit Achim von Borries, Hendrik Handloegten und Tom Tykwer über ihr Gemeinschaftsprojekt, den historischen Kriminalthriller Babylon Berlin aus dem Schwellenjahr 1929 – von Rüdiger Suchsland
  • QFFM
    Erst zum zweiten Mal findet das QFFM, das queere Film Festival München statt. – von Felicitas Hübner

05.10.2017

  • Félicité (F/Senegal/B/D/Libanon)
    »Trink nicht soviel, dein Ding soll funktionieren« – Kritik von Pico Be
  • Blade Runner 2049 (GB/USA/CDN 2017)
    Der innere Replikant (Pro) – von Gregor Torinus
    Goldener Schuss (Contra) – von Axel Timo Purr
  • Nach der Musik jetzt (fast) der Film
    Geht der nächste Literatur-Nobelpreis an einen Regisseur? Mit dem Briten Kazuo Ishiguro erhält nach Boby Dylan im letzten Jahr zwar nun wieder ein ausgezeichneter Literat den diesjährigen Nobelpreis für Literatur, aber im Grunde beugt sich das Nobelreis-Komittee der Tatsache, dass das »reine« Buch eine aussterbende Gattung ist, denn Ishiguros bekannteste Romane sind allesamt auch großartige Filme... – von Axel Timo Purr
  • Geschlossene Gesellschaft
    CINEMA! ITALIA! feiert Jubiläum: Zum 20. Mal tourt das Film­fes­tival durch Deutsch­land und macht wieder in 34 Städten Station. In München laufen die sechs ausge­wählten italie­ni­schen Filme, die in ihrem Heimat­land bereits zu sehen waren und vielfach – von Elke Eckert
  • 65. Festival Internacional de Cine de San Sebastián 2017 – Teil 3
    Filmreisen in die Vergangenheit – Ein vorläufiger Abschlußbericht aus dem Baskenland – Rüdiger Suchslands Notizen aus San Sebastian, Folge 3
  • Did You Wonder Who Fired the Gun? (USA 2017)
    Die Mörder im Nacken – Kritik von Pico Be

28.09.2017

21.09.2017

  • »Eine epische Reise der Improvisation«
    Ein Gespräch mit dem ägyptischen Filmemacher Tamer el Said über seinen preisgekrönten Film 'In den letzten Tagen der Stadt', die ernüchternden Produktions- und Release-Bedingungen seines Films, die ägyp­ti­sche Filmszene, arabische Identitäten und die erfolg­rei­chen Schritte der ägyp­ti­schen Zensur­behörde, seinen Film in Ägypten zu boykot­tieren... – von Axel Timo Purr
  • Amelie rennt (D/I 2017)
    Heidi remixed & reloaded – Kritik von Axel Timo Purr
  • Körper und Seele (Teströl és lélekröl) (Ungarn 2017)
    Wie Verwundete verwundern können – Kritik von Axel Timo Purr
  • artechock beim Siegfried Kracauer Preis
    artechock-Autor Federico Sanchez wird beim Siegfried Kracauer Preis mit einer lobenden Erwähnung ausgezeichnet – das Münchner Filmmagazin – von Die artechock-Redaktion
  • Cinema Moralia – Folge 162
    Unsere Wahlempfehlung – Wählt das Kino! Aber was heißt das...? Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 162. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • San Sebastian:
  • 65. Festival Internacional de Cine de San Sebastián 2017 – Auftakt
    65. Festival Internacional de Cine de San Sebastián 2017 – Rüdiger Suchslands Notizen aus San Sebastian, Folge 1

14.09.2017

07.09.2017

31.08.2017

  • I win-win im La La Lagunenland
    Der Zauber des Kinos: Zum Auftakt der Filmfestspiele von Venedig – Notizen aus Venedig, Folge 1 – von Rüdiger Suchsland (alle Venedig-Texte)
  • Auguste Rodin (Rodin) (F 2017)
    Von Statuen und Frauen – Kritik von Wolfgang Lasinger
  • Ein Sieg auf Zeit über die Zeit
    »Pre-Inau­gu­ra­zione« mit Lubitschs Rosita. Auch sonst ist hier alles neu, damit alles so bleibt, wie es ist – Notizen aus Venedig, Folge 2 – von Rüdiger Suchsland
  • »I can not take it anymore.«
    Kleiner Mann ganz groß? Von La La zu Leisu­re­land, aber Nico rettet den Eröff­nungs-Tag – Notizen aus Venedig, Folge 3 – von Rüdiger Suchsland

24.08.2017

  • Der hysterische Mann
    Die drei Leben des Jerry Lewis: Zum Tod des großen amerikanischen Komikers – Cinema Moralia, 160. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Parasol – Mallorca im Schatten (B 2015)
    Leben in der Nachsaison – Kritik von Wolfgang Lasinger
  • Western (D/BG/Ö 2017)
    Bulgarien, mon amour – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Das ist unser Land! (Chez nous) (F/B 2017)
    Im Rachen der Bestie – von Dunja Bialas
    »Sagt Gesindel, dann weiß jeder sofort, wovon ihr sprecht...« – von Rüdiger Suchsland
  • The Limehouse Golem (GB 2016)
    De Quincey & Karl Marx – Kritik von Gregor Torinus
  • Atomic Blonde (USA 2017)
    Völlig losgelöst eingedöst – Kritik von Gregor Torinus

17.08.2017

10.08.2017

  • Helle Nächte (D/N 2017)
    Antidot gegen die Beschleunigung – Kritik von Dunja Bialas
  • Filmkunstwochen
    Am Sonntag feiert das Theatiner seinen 60. Geburtstag – mit TO HAVE AND HAVE NOT und JULES ET JIM
  • Papier ist geduldig, das Kino nicht
    Große Belie­big­keit bei gleich­zei­tiger Reizüber­flu­tung: Auf der Suche nach dem typischen Locarno-Film – von Rüdiger Suchsland
  • Kino der Beunruhigung
    Versuch, das Unsicht­bare zu filmen: Psycho­logie und Schwarze Romantik gestern und heute – die Phantome der Gegenwart und eine Retro­spek­tive zum Werk des Regis­seurs Jacques Tourneur, des Franzosen im klas­si­schen Hollywood – von Rüdiger Suchsland

03.08.2017

27.07.2017

  • Das ganz Neue Rex
    Renoviert, renom­miert – Wie sich das Laimer Tradi­ti­ons­kino in neue Zeiten gehoben hat, ohne seine Wurzeln zu vergessen... – von Natascha Gerold
  • Baby Driver (GB/USA 2017)
    Bleifuß mit Musik im Ohr – Kritik von Gregor Torinus
  • Dunkirk (USA/F/GB/NL 2017)
    Erde, Wasser, Luft – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Die guten Feinde (D 2017)
    Ganz normale Widerständler – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • »Was mich interessiert, ist Revolution«
    Monarch in der Demo­kratie: Zum Tode des Doku­men­tar­fil­mers, Film­kri­ti­kers und Festi­val­di­rek­tors Hans Hurch – von Rüdiger Suchsland
  • Tage der Jugend
    Die Gewinnerfilme des Starter- Filmpreises bei den 65. Filmkunstwochen – von Dunja Bialas
  • Kino am See
    Bereits zum 11. Mal lädt das Fünf-Seen-Film­fes­tival zu einem Ausflug ins Blaue Land ein. Vom 27. Juli bis 5. August können Cineasten südlich von München aus mehr als 160 Filmen wählen, mit Regis­seuren disku­tieren und auf einer Damp­f­er­fahrt über den – von Ingrid Weidner

20.07.2017

13.07.2017

06.07.2017

  • Hangover
    Das Programm ist viel besser als sein Filmfest. Einige abschließende Bemerkungen zum Versäumten und den Versäumnissen des 35. Filmfest München – von Dunja Bialas
  • Ein starker Länderauftritt und erratische Einzelgänger
    Facetten des lateinamerikanischen Kinos auf dem Münchner Filmfest 2017 – von Wolfgang Lasinger
  • The Strength of Youth
    Das kurze Aufblitzen der Jugend: Das Filmfest München zeigt den Franzosen Kévin Azaïsin als starken Schauspieler in Jeunesse und mit Home die beeindruckende Frische des belgischen dokumentarischen Stils – von Stefanie Schulte-Krude
  • Filmdomino
    Das Filmfest München 2017-Domino: Edelmann und Willmann legen an – von Thomas Willmann
  • Ein Chanson für dich (Souvenir) (B/L/F 2016)
    Das Leben ist ein Chanson – Kritik von Dunja Bialas
  • Das Pubertier (D 2017)
    Keine Geschichte in Sicht – Kritik von Leo Mayer
  • Small Town Killers (Dræberne fra Nibe) (DK 2017)
    Müde Lacher – Kritik von Gregor Torinus

29.06.2017

22.06.2017

  • Click!
    Das Filmfest München hat de facto die Pressevorführungen abgeschafft. Eine etwas längere Überlegung zu einer »frequently asked question« – von Dunja Bialas
  • Innen Leben (Insyriated) (B/F/Libanon 2017)
    Paradoxien von Schutz und Sicherheit – Kritik von Pico Be
  • Der Traum von einer besseren Welt
    Die Münchner Veran­stal­tungs­reihe »Giovanni Falcone & Paolo Borsel­lino: Ihr Vermächtnis« widmet sich in Filmen und mit Gesprächen dem Kampf gegen die Mafia – von Elke Eckert

15.06.2017

08.06.2017

01.06.2017

25.05.2017

  • The Virgin Murderers
    Versuche die Zeit aufzuhalten: Die neuen Filme von Sofia Coppola und Naomi Kawase im Wettbewerb – Cannes-Notizen, 9. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Ruben erklärt die Welt
    Ein Zwischenruf von der Croisette – von Till Kadritzke
  • Song to Song (USA 2017)
    Abgang der alten Herren – Kritiken von Axel Timo Purr und Rüdiger Suchsland
  • Die Illusion der Annäherung
    Bulgarien Mon Amour: Die deutsche Frontier und Volten im Tief­schnee: Western und Wind River, ein deutscher und ein ameri­ka­ni­scher Film über die Grenze der Zivi­li­sa­tion – Cannes-Notizen, 10. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Alle Cannes-Texte
    Täglich aktualisiert...
  • Es ist wie es ist, sagt der Teufel
    Das Palmen­fieber steigt: Die Achil­les­fersen der Favoriten – Cannes-Notizen, 11. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Der Augenblick
    Wo die Liebe hinfällt: Jean-Luc Godard liebt Anne Wiasemsky, Michel Hazana­vicius liebt Godard, Claude Lanzmann liebt eine Nord­ko­rea­nierin und Agnes Varda die ganze Welt – all das geht nicht gut aus – Cannes-Notizen, 12.Folge – von Rüdiger Suchsland
  • 70. Filmfestspiele Cannes 2017 · Notizen Folge 13
    Filme von Akin und Losnitza und die Müdigkeit der Kritiker – Rüdiger Suchslands Festival-Tagebuch
  • Notwendige Erschütterung
    Die Goldene Palme geht an den Schweden Ruben Östlund: An seinem Film kann man sich stoßen, er lässt sich nicht übersehen, und das ist gut – ansonsten lieferte Cannes auch in diessem Jahr wieder präzise Infor­ma­tion über den Stand der Dinge – Cannes-Notiz – von Rüdiger Suchsland

18.05.2017

11.05.2017

  • Tod einer Schülerin
    Netflix bislang erfolgreichste Serie »Tote Mädchen lügen nicht« sieht sich wie ein K.o.-Schlag gegen das Kino, ist großartig geschrieben und umgesetzt und wird von einem Medienrummel begleitet, den die Serie auch verdient hat – bei dem aber zumindest in Deutschland vergessen wird, dass es das alles vor 36 Jahren schon einmal gegeben hat... – von Axel Timo Purr
  • Ein Tag wie kein anderer (Shavua ve Yom) (Israel 2016)
    Schlechtes Gras – Kritik von Leo Mayer
  • Rückkehr nach Montauk (Return to Montauk) (D/F/IRL 2017)
    Lauwarmes Schaumbad – Kritik von Leo Mayer

04.05.2017

  • DOK.disrupt
    Im Span­nungs­feld von poli­ti­schen Krisen, medialer Mani­pu­la­tion und Fake News zeigt sich die besondere Relevanz des DOK.fest-Jahrgangs 2017... – von Chris Schinke
  • Sieben Minuten nach Mitternacht (A Monster Calls) (USA/E/GB 2016)
    Das bessere Buch – Kritik von Axel Timo Purr
  • Get Out (USA 2017)
    Die Angst, das sind die Anderen – Kritik von Federico Sanchez
  • Regeln spielen keine Rolle (Rules Don't Apply) (USA 2016)
    Der Milliardär als Anarchist – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Der traumhafte Weg (D 2016)
    Die Verweigerung – von Rüdiger Suchsland
    Bei was hilft ihr diese Liebe nicht? – von Dennis Vetter
  • Wrong Elements (F/B/D 2016)
    Wrong Elements und der Geist der Kritik – von Heike Behrend
    »Es war ein dummes Leben, aber es hat Spass gemacht« – von Axel Timo Purr
  • Auf der Suche nach Asien
    Das 19. Far East Film Festival in Udine zwischen Genrekino und sonstigen Gemein­sam­keiten – von Arne Kolter­mann
  • Frauen und ernste Filme gewinnen
    Männer die auf Bäumen sitzen und Frauen, die minu­ten­lang unter Wasser schwimmen: Rumge­sülze, erwartete Preise und andere sonder­bare Eindrücke beim deutschen Filmpreis – von Rüdiger Suchsland

27.04.2017

  • Der traumhafte Weg (D 2016)
    Bei was hilft ihr diese Liebe nicht? – Kritik von Dennis Vetter
  • Maikäfer, flieg! (Ö 2016)
    Der lange Frühling der Anarchie – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Siebzehn (Ö 2016)
    Französischlektionen auf dem Land – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Wrong Elements (F/B/D 2016)
    »Es war ein dummes Leben, aber es hat Spass gemacht« – Kritik von Axel Timo Purr
  • Wenn man Nazis mit Torten verwechselt...
    Kann man eigent­lich alles verglei­chen? »Sind sie Jour­na­list oder Aktivist?« Vor dem deutschen Filmpreis und ein Film über die angeblich »nervöse Republik« – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 156. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Radikal jung – Theaterfestival
    Spot on auf zwei junge Stücke, die den Film auf die Bühne bringen. Zu sehen beim Theaterfestival »Radikal jung« in München – von Dunja Bialas

20.04.2017

  • Filmrausch in Berlin...
    Moritz de Hadeln als Berlinale-Ehrenpräsident und Dieter Kosslick als neuer Ratzinger – von Rüdiger Suchsland
  • Alles unter Kontrolle! (Débarquement immédiat!) (F 2016)
    Oh, nein! Halt! Stopp! Korrektur! – Kritik von Leo Mayer
  • The Founder (USA 2016)
    Um jeden Preis – Kritik von Axel Timo Purr
  • Queen of Katwe (USA 2016)
    Aschenputtel aus dem Slum – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Stille Reserven (D/Ö/CH 2016)
    In der Reserve verblieben – Kritik von Gregor Torinus
  • Die Kunst des Kinos
    Die 3. Ausgabe von »Kino der Kunst« zeigt Langfilme von bildenden Künstlern, die auch was für Cineasten sind – von Dunja Bialas
  • Alexeij Sagerer, Filmemacher
    Das Münchner Theater-Urgestein erinnert an sein filmi­sches Werk. Den Auftakt macht Aumühle (1969-73), ein zeitlos gewor­dener Klassiker über die Unge­heu­er­lich­keit – von Dunja Bialas

13.04.2017

  • »Ich mache Filme, wie sie noch nie einer gemacht hat«
    Mythen, Miezen, Trash und Dante – Ein Interview mit Eckhart Schmidt zum Kinostart seiner »Römischen Trilogie« – von Dunja Bialas
  • Abgang mit Stil (Going in Style) (USA 2017)
    Die Freiheit, die sie meinen... – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • The Birth of a Nation – Aufstand zur Freiheit (USA 2016)
    Der Gott der Sklaverei und die falschen Propheten – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Ein Filmfestival im Ausnahmezustand
    Kultur­kampf und Hexenjagd in der Türkei, die geschrumpfte Ufa, und Moritz de Hadeln als Berlinale-Ehren­prä­si­dent – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 154. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • The woman with a thousand faces
    Cate Blanchett auf allen Kanälen: Manifesto als Instal­la­tion in der Villa Stuck, als Film bei Kino der Kunst, die Schau­spie­lerin in einer Filmreihe im Film­mu­seum München – von Christoph Becker
  • Freischwimmer-Festival
    Freischwimmer, das Festival der freien Tanz-, Theater- und Performance-Szene, gastiert zum ersten Mal in München – von Dunja Bialas

06.04.2017

  • Lockruf des Kinos
    Wir müssen alle Conspirateure werden: Monika Grütters wird demontiert, Kosslick geht, das Kino bleibt – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 153. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Tiger Girl (D 2016)
    Teutonischer Tiger – von Gregor Torinus
    Plädoyer für mehr Exzess! – von Rüdiger Suchsland
  • Ü100 (D 2014-16)
    Zu Besuch im künftigen Jetzt – Kritik von Natascha Gerold
  • Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott (The Shack) (USA 2017)
    Vollwaschgang Gegenrevolution – Kritik von Axel Timo Purr
  • Ein deutsches Leben (Ö/D 2016)
    Wenn Du geschwiegen hättest, Oma... – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Klassenzimmer-Superhero
    Kategorie »Super­helden, spre­chende Frösche und tolle Lehrer« – die Oster Kinder Filmtage zeigen phan­tas­ti­sche Filme für Grund­schul­kinder – von Dunja Bialas
  • I Am Not Your Negro (USA/F/B/CH 2016)
    Beyoncé im Monstertruck – Kritik von Federico Sanchez

30.03.2017

  • Diagonal ist besser
    So kann's auch gehen: Neugier und Enthusiasmus – die 20.Diagonale kann uns vieles lehren – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 152. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Una und Ray (Una) (CDN/GB/USA 2016)
    Farbe statt Schwarzweiss – Kritik von Leo Mayer
  • Zazy (D/I 2016)
    Knäckebrot-Lolita – Kritik von Gregor Torinus
  • 17. Architekturfilmtage
    Die Architekturfilmtage 2017 in München zeigen Gebäude im Genrespiel: als Krimi, Musical oder dokumentarische Science Fiction – von Dunja Bialas
  • Wahlverwandtschaften und andere Wechselbeziehungen
    Mit »Apulien: Moder­nität und Tradition« stellt der Münchner Circolo Cento Fiori die Filme der Region vor – von Elke Eckert
  • Die andere Seite der Hoffnung (Toivon tuolla puolen) (FIN/D 2017)
    Die kreative Seite der Migration – Kritik von Axel Timo Purr

23.03.2017

  • »Wir brauchen Solidarität!«
    Risiko und Haltung, insistierendes Hinschauen und Irritation: Der Große Kunstpreis für Emin Alper, die Türkei und das Kino – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 151. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Life (USA 2017)
    Im Zweifel für die Angst – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Storm und der verbotene Brief (Storm: Letters van Vuur) (NL 2017)
    Die Feinde der Obrigkeit sind manchmal die Freunde der Freiheit – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Das E und U des Kurzfilms
    Die 23. inter­na­tio­nale Kurz­film­woche Regens­burg zeigt anspruchs­volle Kurzfilm-Unter­hal­tung in einem reich­haltig diversen Programm – von Dunja Bialas

16.03.2017

09.03.2017

  • Moonlight (USA 2016)
    Boy in the Hood – Kritik von Axel Timo Purr
  • Marija (D/CH/F 2016)
    Eine Frau unter Einfluss – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Wilde Maus (Ö/D 2016)
    Zahme Maus – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Certain Women (USA 2016)
    Triptychon mit vier Frauen – von Rüdiger Suchsland
  • Der Bunte Hund darf jetzt in die Disco
    Das Münchner Kurz­film­fes­tival ist jetzt endlich voll­jährig – wir gratu­lieren! – von Felicitas Hübner
  • Der Dibbuk ist los
    Die 6. Jüdischen Filmtage zeigen Perlen jüdischen Film­schaf­fens – von Dunja Bialas
  • Quote pro Ästhetik
    Frauen vor Filmlandschaft – was der deutsche Film wirklich braucht. Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 150. Folge – von Rüdiger Suchsland

02.03.2017

23.02.2017

  • Hitlers Hollywood (D 2016)
    Den Teufel durch Beelzebub austreiben? – Kritik von Axel Timo Purr
  • Neruda (Chile/Argentinien/F/E/USA 2016)
    Der Dichter im Zwielicht – Kritik von Wolfgang Lasinger
  • Bibi & Tina – Tohuwabohu total (D 2016)
    Politisierung der Jugend – Kritik von Axel Timo Purr
  • Europa – Ein Kontinent als Beute (D 2016)
    Neoliberale Endzeitsymphonie – Kritik von Gregor Torinus
  • Perspektive junges deutsches Kino
    flimmern&rauschen, das älteste Jugend­film­fes­tival Deutsch­lands findet vom 22.-24. Februar zum 34. Mal statt und bietet wie jedes Jahr einen profunden Einblick in das kreative Schaffen junger Filme­ma­che­rinnen und Filme­ma­cher aus München – von Axel Timo Purr
  • Die Unfähigkeit, Kritik zu ertragen
    Fehlende Streit­kultur: Gängelung, Einschüch­te­rung, Zensur­ver­suche und die gegen­sei­tige Gereizt­heit – Berlinale-Tagebuch, Folge 14 – von Rüdiger Suchsland
  • Liebe Linda Söffker...
    Selbst­kritik eines bürger­li­chen Mundes: Die Berli­naleblase und warum ich über die Berlinale schreibe, wie ich schreibe – Berlinale-Tagebuch, Folge 13 – von Rüdiger Suchsland

16.02.2017

  • Die Berlinale zeigt heute weniger deutsche Filme als in den 90er Jahren
    Die Regisseure werden immer älter, die Frauen nicht mehr und die Deutschen laufen im Ghetto – was tut Dieter Kosslicks Berlinale wirklich für den deutschen Film? Eine Münchner Studie liefert überraschende Ergebnisse... – von Rüdiger Suchsland
  • Elle (F/D/B 2016)
    Die Katze lässt das Blicken nicht... – von Rüdiger Suchsland
    Nicht zu fassen – von Christopher Diekhaus
  • Empörung (Indignation) (USA 2016)
    Moderne neu erzählt – Kritik von Axel Timo Purr
  • T2 Trainspotting (GB 2016)
    The same river twice – Kritik von Axel Timo Purr
  • Lullaby for Film Critics
    Die Berlinale wiegt mit sedierenden Qualitäts-Filmen in den Schlaf – von Dunja Bialas
  • Rebellion gegen Kosslick!
    Hört der Berlinale-Direktor früher auf? Wird Kirsten Niehuus seine Nach­fol­gerin? Wo ist der Jürgen Klopp der Berlinale? – Berlinale-Tagebuch, Folge 09 – von Rüdiger Suchsland
  • Die Lümmel und der Klassenprimus
    Zwischen Ange­passt­heit und Rebellion – Eindrücke vom deutschen Kino jenseits des Wett­be­werbs – Berlinale-Tagebuch, Folge 08 – von Rüdiger Suchsland
  • Mein Leben als Zucchini (Ma vie de Courgette) (CH/F 2016)
    Uff! – Kritik von Axel Timo Purr
  • Sound of Architecture
    Heinz Emigholz erfindet sich mit seinem Tetra­pty­chon Streetscapes neu – und bleibt doch ganz der alte – von Dunja Bialas
  • Bullen schlachten...
    Bären verachten? Das Ende der Träume: On Body and Soul gewinnt den Goldenen Bären – von Rüdiger Suchsland

09.02.2017

  • »Die Berlinale nimmt sich selbst nicht mehr ernst.«
    Wie könnte eine ganz andere Berlinale aussehen? Ein offenes Gespräch mit einem ganz anderen Festivaldirektor: Viennale-Leiter Habs Hurch über den Zynismus der Berlinale und die »Witzfigur« Kosslick... – von Rüdiger Suchsland
  • Die Zukunft war auch schon mal besser
    Retro­spek­tive auf Spar­flamme: Die dies­jäh­rige histo­ri­sche Reihe der Berlinale wirkt beliebig und halb­herzig, das deutsche Hollywood bleibt außen vor – Berlinale-Tagebuch, Folge 02 – von Rüdiger Suchsland
  • Filmen a fresco
    Subversion, Spektakel und offene Exploitation gegen den vulgären Moralismus und die Bigotterie des guten Geschmacks: Jurypräsident Paul Verhoeven ist einer, der die Spielregeln setzt
  • Untitled (Ö 2017)
    Denken unter der Bedingung des Todes – Kritik von Dennis Vetter
  • Den Sternen so nah (The Space Between Us) (USA 2016)
    Heute hier, morgen dort – Kritik von Axel Timo Purr
  • Der Eid (Eiðurinn) (Island 2016)
    Kritik von Christopher Diekhaus

02.02.2017

  • Die irre Heldentour des Billy Lynn (Billy Lynn's Long Halftime Walk) (USA/GB/China 2016)
    Flachland: Vom hiesigen Umgang mit Kinowagnissen – von Thomas Willmann
    Eros oder Thanatos? – von Rüdiger Suchsland
  • Live By Night (USA 2016)
    Aufstieg eines Outlaws – Kritik von Christopher Diekhaus
  • The Salesman (Forushande) (Iran/F 2016)
    Das Fragen in Frage stellen – von Axel Timo Purr
    Schuld und Sühne in Teheran – von Rüdiger Suchsland
  • Timm Thaler oder das verkaufte Lachen (D 2016)
    Märchen statt Mahr – Kritik von Axel Timo Purr
  • Lost in Politics
    Das 46. Rotter­damer Film­fes­tival will – nach dem »Trump turn« – seine Filme politisch verstanden wissen. Und hat wieder mal nicht mit Godard gerechnet – von Dunja Bialas
  • Routine vor dem Ausnahmezustand
    Bloß kein Ernst in ernsten Zeiten: Die 67. Berliner Film­fest­spiele stellen ihr Programm vor – von Rüdiger Suchsland
  • Nihilisten küssen besser
    Mädchen und die Liebe zur Destruk­tion: Junge Nonnen im Weltraum, Fran­zö­sisch­lek­tionen, Waldgänge, Initia­tionen: Der öster­rei­chi­sche Film »Siebzehn« von Monja Art gewann am Samstag in Saar­brü­cken den Max-Ophüls-Preis. – von Rüdiger Suchsland

26.01.2017

  • Schund vs. Magie
    Auch der 16. Hofbauer-Kongress legte seinen Schwerpunkt auf das Trivial-Kino der Nachkriegsjahre – vor allem auf das Genre des Sittenfilms, der zwischen den damals noch keineswegs lockeren Zensurbestimmungen und den Voyeursgelüsten der Zuschauer laviert und bizarr-apokryphe Zeitbilder hervorgebracht hat... – von Ulrich Mannes
  • Hacksaw Ridge – Die Entscheidung (AUS/USA 2016)
    Zeit für Moral – Kritik von Axel Timo Purr
  • Jackie (USA/Chile/F 2016)
    Müssen wir uns das so vorstellen? – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Havarie (D 2016)
    Schiffbruch mit Zuschauer – Kritik von Dunja Bialas
  • Margaret (USA 2011)
    Kritik von Dunja Bialas
  • Die schönen Tage von Aranjuez (Les beaux jours d'Aranjuez) (F/D/P 2016)
    Kino der Entschleunigung – von Dunja Bialas
    Brille ab! – von Rüdiger Suchsland
  • Suburra (I/F 2015)
    Leben und Sterben in der ewigen Stadt – Kritik von Gregor Torinus
  • Die feine Gesellschaft (Ma Loute) (F/D 2016)
    Louis de Funes trifft Jean Luc Godard – Kritik von Rüdiger Suchsland

19.01.2017

  • »Es dreht sich alles um Verstörung im Rahmen unserer Wahrnehmung«
    Ein Gespräch mit Olivier Assayas darüber, wie das Internet und Digitalisierung unsere Wahrnehmung verändern, die dringend nötige Rückkehr von Sigmund Freud ins Kino und über die Anwesenheit des Abstrakten. – von Rüdiger Suchsland
  • Manchester by the Sea (USA 2016)
    Schönheit, wo keine Schönheit ist – Kritik von Axel Timo Purr
  • Personal Shopper (F/D 2016)
    Die Geister unseres Zeitalters – von Rüdiger Suchsland
    Bitte melde dich! – von Christopher Diekhaus
  • Die Taschendiebin (Ah-ga-ssi) (Südkorea 2016)
    Der Blick aus der Vagina – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Die Rote Sonne war schuld
    Japaner, Chinesen, Deutsche: Drei Veran­stal­tungen zu Beginn des Filmjahrs – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 148. Folge – von Rüdiger Suchsland

12.01.2017

  • Danke für das Kino
    Hans Strobel war der Wegbe­reiter des modernen Kinder­kinos. Er hat dem Filmfest München die Kinder­filme gebracht, und mir das Kino. Jetzt ist er im Alter von 79 Jahren in München verstorben. Eine persön­liche Erin­ne­rung – von Dunja Bialas
  • Hell or High Water (USA 2016)
    Komme was wolle – Kritik von Axel Timo Purr
  • »Diese Hängematten-Mentalität entspricht so gar nicht unserer Lebensphilosophie!«
    Die FilmWel­tWirt­schaft blickt zum 11. Mal auf unsere modernen Arbeits­welt unter dem Stichwort der »Opti­mie­rung« – von Dunja Bialas
  • La La Land (USA 2016)
    »One, two, one, two, three, four!« – Kritik von Rüdiger Suchsland
    Man kann nicht alles haben – Kritik von Axel Timo Purr

05.01.2017

29.12.2016

22.12.2016

  • »Es gibt immer noch keinen Film aus Südafrika, der die Regierung offen kritisiert!«
    Der südafri­ka­ni­sche Caine-Preis-Gewinner Lidu­du­ma­lin­gani über die Notwen­dig­keit nicht nur Filme zu machen, seine preis­ge­krönte Kurz­ge­schichte, die Schwie­rig­keiten für regie­rungs­kri­ti­sche Filme in Südafrika noch Förder­gelder zu bekommen und das Dilemma sich im »weißen« Kapstadt als »schwarzer« Künstler zu behaupten... – Interview von Axel Timo Purr
  • Allied – Vertraute Fremde (USA 2016)
    Liebe in Zeiten des Krieges – von Christopher Diekhaus
    Liebe gegen die ganze Welt – von Rüdiger Suchsland
  • Nocturnal Animals (USA 2016)
    Aufregende Unberechenbarkeit – von Rüdiger Suchsland
    Realität in der Fiktion – von Christopher Diekhaus

15.12.2016

08.12.2016

01.12.2016

24.11.2016

  • Filmpreis der Parlamentarier
    Maren Ades Toni Erdmann gewinnt den 10. LUX Filmpreis. Eindrücke von der Preisverlei­hung im Europäischen Parlament in Straßburg und dem begleitenden Seminar über »Film als europäische Agenda« – von Dunja Bialas
  • Alipato – The Very Brief Life of an Ember (Philippinen/D 2016)
    Schnell verbrannt – Kritik von Gregor Torinus
  • Arrival (USA 2016)
    Aus der Zeit gefallen – Kritik von Axel Timo Purr
  • Ich, Daniel Blake (I, Daniel Blake) (GB/F 2016)
    Alles richtig machen und doch verlieren – von Axel Timo Purr
    Gute Menschen, böse Welt – von Rüdiger Suchsland
  • QUEER – die kunterbunte Art zu lieben und zu leben
    Im April dieses Jahres gab es den Auftakt mit dem Queer Night Stand, jetzt hat das erste Queer Film Festival München (QFFM) Premiere – von Felicitas Hübner
  • Es ist Zeit – auf der Suche nach dem, was kommt
    Duisburg trinkt eben doch lieber Bier als Sekt, verströmt einschüch­ternde Intel­lek­tua­lität und hält es wie jedes Jahr: Es stellt die Filme in den Mittel­punkt und nicht das Feiern der eigenen Arbeit – Impres­sionen von der 40. Duisburger Filmwoche – von Nora Moschü­ring
  • 1. Mittel Punkt Europa Festival
    Das 1. Mittel Punkt Europa Festival zeigt aktuelle Filme aus den Visegrad-Ländern – von Dunja Bialas
  • »Mangel an Urteilskraft... Ignoranz... Zynismus in Reinkultur«
    Die uner­le­digten Aufgaben der Film­mi­nis­terin Monika Grütters und ihres heim­li­chen Vorge­setzten Günter Winands, der Ritter­schlag für einen Kommu­nisten und ein Nachruf in Filmen – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kino­ge­hers, 144. Folge – von Rüdiger Suchsland

17.11.2016

10.11.2016

03.11.2016

27.10.2016

  • Ohne Heinz kein Hof
    Reine Nostalgieverwaltung ist zu wenig: Die Hofer Filmtage ohne ihren Kopf – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 142. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • Kubo – Der tapfere Samurai (Kubo and the Two Strings) (USA 2016)
    Kubo und Trolls – der breite Grad zwischen Grusel und Spannung – Kritik von Axel Timo Purr
  • Trolls (USA 2016)
    Trolls und Kubo – der breite Grad zwischen Spannung und Grusel – Kritik von Axel Timo Purr
  • Afrika wie gewünscht
    Die 6. Afri­ka­ni­schen Filmtage in München repro­du­zieren einen Kontinent der Krisen, thema­ti­sieren aber auch die Konti­nuität von afri­ka­ni­scher Geschichte und Gegenwart und die enge globale Vernet­zung des Konti­nents – von Axel Timo Purr
  • 16. Tage des Ethnologischen Films
    Die 16. Tage des Ethnologischen Films zeigen, was Filme für Musik und Message tun können – von Natascha Gerold
  • Es bleibt in der Familie
    Zum 19. Mal tourt das Film­fes­tival CINEMA! ITALIA! durch Deutsch­land und macht diesmal in 34 Städten halt. In München sind von 27. Oktober bis 2. November 2016 im Theatiner Film­theater sechs aktuelle Filme von italie­ni­schen Regis­seuren zu sehen. – von Elke Eckert

20.10.2016

  • Die Vandalen und das Filmerbe
    Reden, reden, wann wird endlich gehandelt? Die Bundesregierung verschludert das Filmerbe; das Münchner Filmmuseum zeigt Wajda – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 141. Folge – von Rüdiger Suchsland
  • The Accountant (USA 2016)
    Gute Menschen, böse Dinge – Kritik von Rüdiger Suchsland
  • Schneider vs. Bax (NL 2015)
    Killer im Bann der Familienbande – Kritik von Gregor Ries
  • Where is Rocky II? (F/D/B/I 2016)
    Per Fake Fiction auf UKO-Jagd – Kritik von Natascha Gerold
  • Kinoprogrammpreis München
    Die Dankesrede zum Kinoprogrammpreis 2016 der Stadt München – von Bernd Brehmer